Gute Nachrichten für Windows 8 Intel stellt Ultrabook mit Touch-Display für Entwickler vor
Kommentare

Der Analyst Rick Sherlund hatte bereits im vergangenen Jahr prophezeit, dass Microsoft und Intel eine neue Generation von Ultrabooks auf den Markt bringen könnten. Wie das neue Video von Intel zeigt,

Der Analyst Rick Sherlund hatte bereits im vergangenen Jahr prophezeit, dass Microsoft und Intel eine neue Generation von Ultrabooks auf den Markt bringen könnten. Wie das neue Video von Intel zeigt, lag er ganz gut mit seiner Einschätzung: Es zeigt vorab ein Ultrabook mit Touch-Display exklusiv für Windows-8-Entwickler.

Dabei handelt sich es um ein Ivy Bridge Ultrabook. Es beinhaltet die dritte Generation des Intel Core i7, 4GB DDR3L 1333Mhz, Intel SSD 520 Series (180GB, 2.5in SATA 6Gb/s, 25nm, MLC), ein 13,3 Zoll Display (1600×900), Atmel 5 x Multitouch Controller, GPS, NFC, WLAN, eine 1,3-Megapixel-Kamera
und verfügt über die integrierten Sensoren Accelerometer, Magnetometer, Gyrometer, und einen Ambien Light Sensor. Einige dieser Charakteristika könnten sich jedoch bis zum endgültigen Release noch ändern.

Und hier sehen Sie das Video zum neuen Ultrabook:

Das ist ein gutes Zeichen für Windows 8, denn so richtig Spaß macht die Nutzung des neuen Microsoft-Betriebssystems erst dann, wenn man die Metro-Apps auf einem Touchscreen mit Wischgesten bedienen kann. Andere Hersteller wie Samsung und Acer werden ebenfalls ab Oktober die passende Hardware für Windows 8 auf den Markt bringen. Es wird ein spannendes Rennen.

Wen sehen Sie als den Sieger unter den Ultrabooks? Auf welche Geräte haben Sie jetzt schon ein Auge geworfen?

[Text: Gregor Biswanger]

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -