Der Hack Developer Day in bewegten Bildern

Hack all day long
Kommentare

Vorgestern fand der erste Hack Developer Day im Facebook Headquarter in Menlo Park statt. Damit hat der Social-Media-Riese schnell reagiert: Erst vor wenigen Wochen wurde die auf PHP basierende Sprache der Community übergeben. Jetzt bereits sind alle sieben Sessions inklusive der Eröffnung durch Jay Parikh, den Head of Global Engineering bei Facebook.

Wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Hack, Facebooks Alternative zu PHP in der HHVM, fand im Facebook Headquarter in Menlo Part der erste Hack Developer Day statt – mit großem Erfolg. 150 Entwickler seien vor Ort gewesen, über 2.000 hätten sich in den Live-Stream eingeklingt. Damit steht fest, dass die Sprache durchaus ein gewisses Momentum entwickelt hat.

PHP for us has been a tremendous advantage in terms of moving fast.

Eines wurde schnell deutlich und immer wieder herausgestellt: PHP ist wichtig für Facebook. Nur war es eben irgendwann nicht mehr genug, um den Anforderungen eines Unternehmens gerecht zu werden, das deutlich mehr Last auf den Servern hat als das durchschnittliche Enterprise-Websystem.

Der Hack Developer Day sollte nun dabei helfen, die zahlreichen Vorzüge der Sprache darzulegen. Die Themen jedenfalls sind durchaus interessant und beschäftigen sich nicht nur mit der Sprache, sondern auch mit der zugrunde liegenden Technologie:

  • Introducing Hack
  • Convert Your PHP Code to Hack
  • Running HHVM and Hack on Heroku
  • A Tour of New Language and Library Features
  • HHVM Open Source Update
  • HHVM Performance Status
  • Closing Remarks & „One More Thing“

Die Sessions bieten eine gute Tour durch Facebooks Technologie-Stack und zeigen, dass man prinzipiell keine all zu großen Berührungsängste vor der HHVM oder Hack zu haben braucht. Eine Garantie für künftige Entscheidungen innerhalb Facebooks ist das indes natürlich nicht.

One More Thing

Aufmerksamen Lesern dürfte natürlich sofort das „One More Thing“ in der Abschluss-Session aufgefallen sein. Darin haben Joel Pobar und Joel Beales Facebooks web-based Hack Development Environment, kurz FBIDE, vorgestellt. Dieses IDE enthält Autocompletion-Funktionalitäten, einen integrierten Debugger, eine schnelle Suche für Dateien und Code sowie zahlreiche andere nützliche Sachen. Und ganz im Stile der Charme-Offensive wird auch dieses Tool seinen Weg in die Community finden:

FBIDE has been a great success internally at Facebook. At a company where vim and emacs are the dominant choices for development, a large percentage of Facebook engineers are using FBIDE, and the number is growing quickly. We believe FBIDE will be useful to Hack developers outside of Facebook, allowing them to productively become familiar with the language, so we’re working on plans to make it more widely available — hopefully toward the end of summer 2014.

Wer ein paar Stunden am Wochenende erübrigen kann, findet alle Videos auf YouTube https://www.youtube.com/playlist?list=PLb0IAmt7-GS2fdbb1vVdP8Z8zx1l2L8YS. Es kann zumindest nicht schaden, einmal einen Blick zu riskieren.

Aufmacherbild: Start coding text on a blackboard von Shutterstock / Urheberrecht: Ai825

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -