Herausforderungen für die Anwendungsentwicklung [BASTA! Blog]
Kommentare

Die BASTA! 2012 hat wieder gezeigt, wie weit die Vielfalt der mobilen Geräte inzwischen reicht. Zahllose Devices mit unterschiedlichsten Bildschirmgrößen, Auflösungen und Betriebssystemen werden mittlerweile

Die BASTA! 2012 hat wieder gezeigt, wie weit die Vielfalt der mobilen Geräte inzwischen reicht. Zahllose Devices mit unterschiedlichsten Bildschirmgrößen, Auflösungen und Betriebssystemen werden mittlerweile im Alltag eingesetzt. Zunehmend ergänzen diese Geräte auch den Alltag im professionellen Umfeld.

Dies hat natürlich auch massive Auswirkungen auf unsere Anwendungsentwicklung. Heute ist es einfach nicht mehr Standard, dass ein Gerät und sein User zum Actice Directory gehört. Das Frontend ist nicht auf jedem Gerät gleich. Die seit Jahren angekündigten Anwendungsarchitekturen, die auf Services aufsetzen und Dienste professioneller Anbieter nutzen, sind zunehmend erforderlich und werden immer heterogener. Die Anwendungsentwicklung ist heute nicht mehr nur auf ein paar Tools und eine Programmiersprache begrenzt.

In jedem Fall bleibt es in unserer Branche spannend und wir dürfen gespannt sein, wie schnell sich Windows 8 in den Firmen (bzw. auf den Tablets) etablieren wird.

Michael Niethammer ist geschäftsführender Gesellschafter und Technical Lead/Consultant für .NET bei der TMN Systemberatung GmbH. In Kundenprojekten sind seine Tätigkeitsschwerpunkte neben den genannten Aufgaben die Architektur und das Design von datenbankgestützten Anwendungssystemen. Technisch spezialisiert ist er auf C#, WPF und Silverlight. Seit vielen Jahren ist Michael Niethammer als Konferenzredner und Sprecher bei Usergroup-Treffen im In- und Ausland bekannt. Sein Blog erreichen Sie unter blogs.tmn-net.com/mn.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -