HHVM: Hip Hop Virtual Machine von Facebook beschleunigt PHP auf das Zweieinhalbfache
Kommentare

Nachdem Facebook vor einem Monat das Paket hiphop-php_2.0.0 in den Ubuntu-Repositorys freigegeben hatte, haben Linux-Berichterstatter und Benchmark-Experten von Phoronix sich die Software genauer angeschaut.

Nachdem Facebook vor einem Monat das Paket hiphop-php_2.0.0 in den Ubuntu-Repositorys freigegeben hatte, haben Linux-Berichterstatter und Benchmark-Experten von Phoronix sich die Software genauer angeschaut. Ihre übliche Testsuite zeigte nach einem Durchlauf, dass HHVM erheblich schneller arbeitet als herkömmliches PHP 5.3.3.

HHVM?

Seinen Boost erzielt die HHVM mit einer überarbeiteten Architektur. In erster Linie aber hat man Hemmschwellen abgebaut, HHVM überhaupt produktiv einzusetzen. Denn da man früher mit HipHop PHP in C++ und anschließend in Bytecode überführt hatte, stellte dies im Deployment eine zusätzliche Hürde dar. Bei der HHVM handelt es sich hingegen um eine Virtual Machine, die PHP-Code „Just in Time“ kompilieren kann. Mehr dazu stellt Facebook im entsprechenden GitHub-Repository vor.

Benchmark-Ergebnisse

HHVM wurde von Phoronix mit PHP-Code der Version 5.3.3 getestet. Ein Durchlauf der Suite dauerte 219 Sekunden. PHP 5.3 ohne HHVM lief in 519 Sekunden durch. Falls der Benchmark mit der Leistung des Systems skaliert, kann man hier also von einem Beschleunigungsfaktor von knapp 2,4 ausgehen. PHP 5.4 brauchte übrigens 509 Sekunden und PHP 5.5 Beta2 durchlief den Test in 541 Sekunden (trotz opcache).

Im Test werden Listen erstellt, SVG-Graphen aus XML-Daten gerendert, Daten in einen Text-Dump konvertiert und mehr. Dabei werden in 58.000 Zeilen PHP-Code Objekte benutzt, Datei-I/O-Funktionen aufgerufen, String-Funktionen aufgerufen, der DOM manipuliert und mehr. Man erhofft sich also ein sehr realistisches Szenario. Mehr Infos zu der Testsuite gibt es im Portal OpenBenchmarking.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -