HHVM mit erstem LTS-Release
Kommentare

Facebooks Team rund um die Hip Hop Virtual Machine hat sein Versprechen eingelöst und – wenn auch mit leichter Verspätung – mit HHVM 3.3 das erste Release mit Long Term Support auf den Weg gebracht.

Facebooks Team rund um die Hip Hop Virtual Machine hat sein Versprechen eingelöst und – wenn auch mit leichter Verspätung – mit HHVM 3.3 das erste Release mit Long Term Support auf den Weg gebracht. Bis voraussichtlich 13. August 2015 können Projekte und Unternehmen nun darauf vertrauen, den vollständigen Support für diese Version der HHVM zu erhalten.

 

HHVM 3.3

Für HHVM 3.3 hat sich das Team ordentlich ins Zeug gelegt und einige spannende Features implementiert. So unterstützt die aktuelle Version beispielsweise asynchrone Lambda-Funktionen in Hack, verbessert den Support für die PHP-INI-Settings und unterstützt nun auch das aus PHP 5.6 bekannte Argument Unpacking.

Auch im Bereich des HNI gibt es einige Neuerungen. So wurden viele Extensions zum HHVM Native Interface konvertiert, das nun übrigens einen verbesserten Support von Variadic Functions bietet.

Auch im Bereich Security hat sich etwas getan. Zum einen wurde eine potentielle Sicherheitslücke in HashContext gefixt, zum anderen ein möglicher Segfault im DNS Response beseitigt.

Einen vollständigen Überblick über alle Neuerungen, wie beispielsweise über die neuen XDebug-Funktionialitäten, bekommt man in der Release-Ankündigung oder im Changelog.

Das LTS-Versprechen

Anfang September bereits hatte Facebooks HHVM-Team das LTS-Versprechen abgegeben. En Detail sieht das wie folgt aus:

Version Release LTS EOS
3.3 11 Sept. 2014 13 Aug. 2015
3.4 6 Nov. 2014 x
3.5 1 Jan. 2015 x
3.6 26 Feb. 2015 28 Jan. 2016
3.7 23 April 2015 x
3.8 18 Juni 2015 x
3.9 13 Aug. 2015 14 Juli 2016
3.10 8 Okt. 2015 x
3.11 3 Dez. 2015 x
3.12 28 Jan. 2016 29 Dez 2016
3.13 24 März 2016 x
3.14 19 Mai 2016 x
3.15 14 Juli 2016 15 Juni 2017

Die hervorgehobenen Versionen entsprechen dabei den geplanten LTS-Releases, inklusive des Datums, an dem der Support enden wird. Die Versionsnummern sind dabei übrigens reine Spekulation. Die Daten entsprechen übrigens den Daten eines Blogposts des HHVM-Teams.

Damit möchte man in erster Linie Unternehmen und Projekten die Angst nehmen, auf HHVM zu setzen. Denn mit dem Long Term Support kann man sich relativ sicher sein, für einen Zeitraum von jeweils beinahe einem Jahr entsprechende Updates und Fixes zu erhalten.

Zum anderen ist es natürlich auch ein kraftvolles Zeichen an die Community: Facebook setzt auf die HHVM – und mit dem umfangreichen LTS-Versprechen sieht es zumindest für einige Zeit so aus, als würde sich das auch nicht so schnell ändern.

Aufmacherbild: A road sign with short term long term words on sky background von Shutterstock / Urheberrecht: Jane0606

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -