Open Source etabliert sich im eBusiness

Higher & High End
Kommentare

PHP, die serverseitige Open-Source Skriptsprache, gewinnt
in den letzten Monaten immer mehr an Bedeutung. Warum das so ist, und warum
PHP auch im eBusiness eine große Rolle spielt, will dieser Artikel

PHP, die serverseitige Open-Source Skriptsprache, gewinnt in den letzten Monaten immer mehr an Bedeutung. Warum das so ist, und warum PHP auch im eBusiness eine große Rolle spielt, will dieser Artikel zeigen.

PHP als serverseitige Skriptsprache hat sich seit Erscheinen von Version 4.0 einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Bis zur Version 4 war PHP vor allem in non-kommerziellen Projekten beliebt (Gästebücher, Foren, aber auch größere Applikationen). Seit Einführung der Version 4.0 und der damit verbundenen Neuimplementierung fast aller Teile von PHP hat es seinen Siegeszug im eBusiness fortgesetzt. PHP gilt heute als eine der schnellsten Skriptsprachen mit Hang zur Integration in bestehende Systeme und einem schier unglaublichen Funktionsumfang.

Große Websites mit PHP

Die folgenden Beispiele großer Websites, die auf PHP setzen, zeigen, dass PHP in vielen Unternehmen eine wichtige Rolle spielt. Wallstreet-Online ist mit über 55 Millionen PageImpressions pro Monat eine der größten Finanzsites im deutschsprachigen Web. Getrieben wird diese Website von X Webservern, die mit komplexen PHP-Applikationen und dem ZendCache laufen. Lycos Europe, Europas größtes Internet-Portal mit über einer Milliarde PageImpressions pro Monat, setzt in vielen Applikationen auf PHP. Der Shopping-Bereich von Lycos (http://shopping.lycos.de) zum Beispiel verwendet konsequent auf seinen Servern PHP, da hierdurch eine große Flexibilität und Zukunftssicherung erreicht werden kann. Dies bewog die Entwickler vor einem Jahr, von Perl auf PHP umzusteigen. Ein anderes Beispiel ist das Portal http://sayclub.com : diese in PHP entwickelte Website verzeichnet mehr als 10,7 Millionen Mitglieder und über 140.000 (!) concurrent User (=gleichzeitige Zugriffe), verteilt auf 220 Apache Webserver und unter Einsatz des ZendCache der Firma Zend Ltd. Die große B2B-Auktionssoftware auf href=“http://www.cargobiz.com/“ target=“_blank“>www.cargobiz.com wurde unter Einsatz von PHP entwickelt.

Wieso sollte PHP eine Rolle in Ihrem Unternehmen spielen? Nun, PHP ist ein Open Source Produkt, es bietet dem Einsteiger eine deutlich flache Lernkurve, es besitzt einen extrem großen Funktionsumfang, lässt sich leicht in bestehende Systeme integrieren und erzeugt eine geringe TCO. Doch alles der Reihe nach.

Fünf gute Gründe, PHP einzusetzen

PHP ist Open Source: Open Source Produkte haben Vorteile. Im Falle von PHP arbeiten weltweit knapp 300 Entwickler an diesem Produkt, die die Sprache ständig weiter entwickeln und so für Fortschritt und Innovation sorgen. Damit trotz dieser großen Menge an Entwicklern kein Chaos ausbricht, gibt es eine kleine Kerngruppe von acht bis zehn Personen, die dafür sorgen, dass die Entwicklung von PHP in geordneten Bahnen voranschreitet. Die Abhängigkeit von einer einzigen Firma, wie im Falle Microsoft bei ASP, ist hierbei nicht gegeben. Durch die Distribution von PHP im Quellcode ist gewährleistet, dass Fehler gefunden und bereinigt werden können und dass jeder, der möchte, Änderungen oder Erweiterungen an PHP selbst machen kann.

Einfacher Einstieg: Neulingen in PHP wird der Anfang sehr leicht gemacht: da PHP von der Syntax her eine Mischung aus bekannten Sprachen wie Perl, JavaScript und C darstellt, haben Einsteiger gute Karten, wenn sie mit PHP beginnen. Ein Anfänger kann in sehr kurzer Zeit (bereits in Manntagen) passable Ergebnisse mit PHP hervorbringen.

Großer Funktionsumfang: Der große Funktionsumfang spielt natürlich auch eine Rolle beim Siegeszug von PHP: mit weit mehr als 2.000 Funktionen, aufgeteilt in knapp 90 Modulen, gehört PHP mit zu den umfangreichsten Skriptsprachen, die es zur Zeit auf dem Markt gibt. Ganz gleich, ob Sie ein dynamisches Pie-Chart in Flash erstellen, eine SAP Datenbank ansprechen oder eine PDF-Datei on-the-fly generieren wollen, all das und viel mehr ist mit PHP möglich.

Integration in bestehende Systeme: Natürlich haben die Entwickler dabei auch an die Integration in bestehende Systeme gedacht. Mit der PHP-Java Extension ist es möglich, dass Sie Ihre in Java geschriebene Business Logik durch PHP ansprechen können. Der umgekehrte Weg, d.h. PHP-Code aus Java heraus schreiben, ist ebenfalls beschreitbar. Wenn Sie diesen Artikel in den Händen halten, sollte es auch ein PHP Modul geben, mit dem Sie Perl-Code ansteuern können – die Welt von CPAN liegt Ihnen damit zu Füßen. Diese drei Beispiele zeigen eindeutig, dass PHP sich einen Platz in der integrierten Welt sucht und sich beinahe nahtlos in bestehende Systeme einfügen kann.

Geringe Kosten: Als wichtiges Argument wird immer die Kostenfrage genannt: dadurch dass PHP Open Source und damit kostenlos verfügbar ist, benötigen Sie keine Ausgaben für Programmlizenzen, wie dies zum Beispiel bei ColdFusion nötig ist. Weiterhin ist PHP bestens ausgerüstet für die bekannte und schlanke LAMP-Architektur (LAMP bezeichnet hierbei Linux, Apache, MySQL, PHP), die aus kostenlosen und leistungsstarken Komponenten besteht (Linux als stabiles Betriebssystem, Apache als meist eingesetzter Webserver der Welt, MySQL als beliebte frei verfügbare Datenbank und PHP als treibende Kraft für eBusiness Anwendungen). Dadurch, dass der Entwickler einen leichten Einstieg in PHP findet, verdienen Sie durch „earning while learning“ direkt an Ihrem Mitarbeiter mit: während er sich in die Sprache einarbeitet, ist er bereits in der Lage, passable und funktionsfähige Ergebnisse zu produzieren. Während sich in anderen Sprachen eine hohe Einstiegshürde vorfinden lässt und der Entwickler dadurch weniger produktiv arbeiten kann, hilft PHP Ihnen dabei, die TCO zu senken und somit Kosten zu sparen – bei gleicher oder noch mehr Leistung.

Kommerzieller Support

In den vorherigen Absätzen wurde Open Source als schlagkräftiges Argument für den Einsatz von PHP genannt. Doch vielen Firmen ist der Hype um Open Source zuviel: trotz „kostenlos“ und „frei verfügbar“ möchten Sie die Gewissheit haben, dass hinter dem Open Source Produkt eine oder mehrere Firmen als Antriebsmotor stehen und dass von weiteren Firmen kommerzieller Support, Tools und kommerzielle Dienstleistungen angeboten werden. Dies ist auch bei PHP der Fall: hinter der ZendEngine (ein Teil von PHP, der den Sprachkern darstellt) steckt die Firma Zend Technologies Ltd. aus Israel, die von den beiden Machern von PHP4 und der ZendEngine gegründet wurde: Zeev Suraski und Andi Gutmans (Zend setzt sich hierbei aus dem Ze von Zeev und dem nd von Andi zusammen). Diese Firma sorgt zum einen dafür, dass der Sprachkern selbst weiterentwickelt wird, und bietet außerdem kommerzielle und frei verfügbare AddOns um PHP an. Mit dem ZendCache können zum Beispiel Websites zwischen 200 und 500 Prozent beschleunigt werden, bei gleichzeitiger Senkung der Last des Servers und des Speicherverbrauchs, je mehr gleichzeitige Zugriffe auf diesen Server erfolgen. Schulungsanbieter wie ThinkPHP (www.thinkphp.de), die aus der PHP Community erstanden und professionelle Schulungen und Consulting-Dienstleistungen anbieten, haben sich ebenso im Markt etabliert wie Firmen, die Ihnen komplette Community-Software produzieren.

Wichtige Business-Events

Damit PHP im Business auch ein Zeichen nach Außen hin setzt, gibt es einige nennenswerte Business-Events. Zum einen ist hier die International PHP Conference (www.php-conference.de) zu erwähnen, die im Jahr 2000 (dort als deutschsprachiger Kongress ausgerichtet) die erste ihrer Art weltweit war. Hier treffen sich die Erfinder von PHP ebenso wie bekannte und hoch geschätzte Entwickler aus der weltweiten PHP-Gemeinde, die über ihre (Open Source-)Projekte ebenso referieren wie über den praktischen kommerziellen Einsatz von PHP. PHP-orientierte Firmen haben hierbei die Möglichkeit, sich auf einer Ausstellung zu präsentieren; ebenfalls ist mit dieser Conference ein Rahmen geschaffen, in dem sich nach neuen Mitarbeitern Ausschau halten lässt.

Eine andere wichtige Konferenz ist die O’Reilly Open Source Convention, die in den USA stattfindet. Hier hat nicht nur PHP das Wort, sondern auch andere Skriptsprachen wie Perl und Python.

Wo finde ich Mitarbeiter und der Community-Aspekt

Die Möglichkeit, Mitarbeiter zu finden, beschränkt sich nicht nur auf die erwähnte International PHP Conference. Gerade Deutschland ist ein sehr stark Community-orientiertes Land. Unternehmen finden also ihre Mitarbeiter bevorzugt im Job-Forum der Community-Site PHP-Center www.phpcenter.de oder bei den PHP Usergruppen, die sich deutschlandweit auf www.phpug.de organisieren und zu persönlichen Treffen einladen. In persönlichen Gesprächen auf zahlreichen Treffen lässt sich sehr schnell feststellen, ob unter den Teilnehmern potenzielle Mitarbeiter sind oder nicht.

Wer die Sprache PHP fördern möchte, findet im PHP Förderverein www.php-ev.de eine gute Anlaufstelle. Dieser zum LinuxTag 2001 gegründete Verein hat es sich zum Ziel gemacht, PHP in Deutschland zu fördern und sich für Events wie z.B. einen Hacker Contest, zu etablieren.

Ausblick in die Zukunft von PHP

Was bringt die Zukunft von PHP? PHP wird seinen Siegeszug weiterhin fortsetzen und auf der Mehrheit aller Apache-Webserver installiert sein. Gemeinsam mit seinen Perl- und Java-Extensions wird es sich leicht in bestehende Umgebungen integrieren lassen. In den High-End Bereich wird es durch die Produkte von Zend Technologies und eventuell anderen Firmen aufsteigen. Es ist zu erwarten, dass Modelle wie ein Application Server (allgemeines Buzzword für Features wie connection polling oder das Teilen von Ressourcen und Daten) von Drittentwicklern (z.B. href=“http://www.vl-srm.net/“ target=“_blank“>www.vl-srm.net) oder -firmen bereitgestellt werden. Mit den GTK-, readline- und ncurses-Extensions wird PHP den Weg zur allgemeinen Skriptsprache beschreiten und einen festen Platz im eBusiness einnehmen.

Björn Schotte ist Web Application Developer, Consultant und Trainer. Als Mitbegründer des PHP-Centers ist er in der Community verankert und als Gründer von ThinkPHP.de bringt er durch Schulungen und Consulting PHP in Firmen zum Einsatz. Mehr über ihn ist auf http://rent-a-phpwizard.de  und www.thinkphp.de zu erfahren. Gleichzeitig publiziert er einen monatlich erscheinenden Newsletter, der sich mit PHP im eBusiness beschäftigt. Sie können ihn auf seiner Website href=“http://rent-a-phpwizard.de/“ target=“_blank“>http://rent-a-phpwizard.de  beziehen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -