HOOHoodie – Hoodie goes iOS
Kommentare

Eine Nachricht, wie sie schöner kaum sein könnte: HOOHoodie ist ein neues Projekt, das dass Hoodie-Projekt nativ auf die iOS-Plattform bringt. Damit ist ein erster, wichtiger Schritt getan – weitere

Eine Nachricht, wie sie schöner kaum sein könnte: HOOHoodie ist ein neues Projekt, das dass Hoodie-Projekt nativ auf die iOS-Plattform bringt. Damit ist ein erster, wichtiger Schritt getan – weitere werden hoffentlich folgen.

Es ist vollbracht: Mit HOOHoodie von Katrin Apel schafft Hoodie den Sprung auf die native iOS-Plattform. Dieser wichtige Schritt könnte dafür sorgen, dass das Projekt eine noch weitere Verbreitung findet.

Hoodie-iOS verbindet ein iOS-Projekt mit den Hoodie-Backend-APIs und verwendet das Couchbase Lite Framework für die Speicherung der Daten auf dem Device. Ein zusätzliches Bonbon ist natürlich, dass sich das Framework ebenfalls um die Replikation von und auf den Server kümmert.

Leider werden aktuell noch nicht alle Features des Hoodie-API unterstütz – es gibt noch einige offene ToDos. Dennoch sind einige Funktionen bereits verfügbar:

  • Sign up
  • Sign in
  • Sign out
  • Speichern neuer Objekte
  • Abruf aller gespeicherten Objekte eines Benutzers (nach Typ)
  • Replikation vom und auf den Server von der lokalen Datenbank

HOOHoodie ist unter Apache-2.0-Lizenz erhältlich und kann über CocoaPods via pod „HOOHoodie“ heruntergeladen werden. Eine Dokumentation sowie weitere Hintergrundinformationen findet man auf CocoaDocs.

Was jetzt noch fehlt ist das Android-Pendant. Interessenten können sich aber gerne beim Hoodie-Team melden.

Aufmacherbild: Mysterious man in silhouette isolated on white background von Shutterstock / Urheberrecht: GlebStock

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -