Hortonworks Data Platform mit Neuerungen für Windows
Kommentare

Hortonworks hat Version 2.3 seiner Data Platform (HDP) veröffentlicht, die sich vor allem durch eine überarbeitete User Experience (UX) und Enterprise-Fähigkeit auszeichnen soll – das gab Rohit Bakhshi, Product Manager bei Hortonworks, ein einem Gastbeitrag im SQL-Server-Blog bekannt.

Die Hortonwork Data Platform bietet nativen Support für Linux sowie Windows Server und arbeitet zusammen mit verschiedenen Tools aus dem Windows-Ökosystem, beispielsweise mit Excel. Dank HDP und dem Windows Azure HDInsight Service besteht außerdem eine vollständige Portabilität von Hadoop-Anwendungen zwischen Deployments On-Premise und in der Cloud.

Viele der Neuerungen in Version 2.3 seien auf Basis von Nutzerfeedback eingeflossen. Laut Bakshi habe man sich im Enterprise-Bereich insbesondere auf Verbesserungen in Sachen Sicherheit, Verwaltung und Bedienung fokussiert. Mit der neuen Benutzeroberfläche – für die Apache Ambari zum Einsatz gekommen ist – sollen sich darüber hinaus zukünftig HDFS, YARN, HBase und Hive einrichten lassen. Bakhshi erläutert hierzu: „With the Hive View in Ambari, developers now have a web based tool to develop, debug and interact with remote clusters in Azure. Ambari’s web based tooling allows admins to securely and easily manage their clusters on Azure without having to log in and edit configuration files on the remote cluster.“

Ein detaillierter Überblick über alle weiteren Neuerungen findet sich im SQL-Server-Blog.

Aufmacherbild: Single elephant walking in a road with the Sun von Shutterstock / Urheberrecht: Carlos Caetano

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -