Hosted HTML5: StackMob macht den Anfang
Kommentare

StackMob bietet als erster Backend-Service-Provider Hosted HTML5 an. Damit mausert sich der Online-Dienstleister vom Backend-Dienst zum vollwertigen End-to-End-Service. Im Interview mit TechCrunch sagt

StackMob bietet als erster Backend-Service-Provider Hosted HTML5 an. Damit mausert sich der Online-Dienstleister vom Backend-Dienst zum vollwertigen End-to-End-Service. Im Interview mit TechCrunch sagt StackMob-CEO Ty Amell, dass es für HTML5 länger gedauert hat, ein skalierbares, flexibles System aufzusetzen.

Die HTML5-Apps lassen sich auf StackMob nicht nur ablegen und ausführen, sondern auch dank der GitHub-Integration langfristig weiterentwickeln. Als Speicher dient dabei im Hintergrund Amazons Cloud-Dienst S3. StackMobs Streaming-API kümmert sich überdies um das Streaming und Caching der Ressourcen.

Die funktionale Erweiterung kostet StackMob-Kunden nichts extra. Amell führt weiter aus, dass die HTML5-Funktionalität mit sehr vielen Performance-relevanten Optionen ausgestattet ist. So lassen sich CDNs, internes Caching oder URL-Prefetching verwenden. Dank vorhandener JS-Templates lassen sich HTML5-Apps ab Werk mit einem Cache ausstatten. Weitere Technologien werden dank des wachsenden Standards der Zukunft (HTML5) bald möglich, sagt der CEO.

Christian Meder hat auf einer JAX-Session konkrete Anwendungsbeispiele solcher Apps vorgeführt. Widgets/Gadgets, Portlets und Apps in Bezug auf Standards, User Interfaces, Implementierung und Skalierung vergleicht er und gibt eine technische Orientierung für Portale in einer mobilen App-Welt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -