Hyper-V Replica die Geheimwaffe des Windows Server 2012
Kommentare

Wenn der Windows Server 2012 Release Candidate im Juni erscheint, werden alle Augen auf die Virtualisierungsplattform Hyper-V gerichtet sein. Die Plattform kommt mit zahlreichen neuen Features – eines

Wenn der Windows Server 2012 Release Candidate im Juni erscheint, werden alle Augen auf die Virtualisierungsplattform Hyper-V gerichtet sein. Die Plattform kommt mit zahlreichen neuen Features – eines der mächtigsten ist Hyper-V Replica (HVR), ein kostenloser Repliken-Mechanismus. Aidan Finn stellt die Geheimwaffe des Windows Server 2012 auf ZDNet vor.

HVR ist in den Hyper-V eingebaut und funktioniert mit einer herkömmlichen Breitband-Verbindung ohne spezielle Hardware. Damit eignet sich das Feature besonders für Zweigstellen sowie für kleine bis mittelgroße Unternehmen, die sich keine teuren SAN-basierten oder gehosteten Reproduktions-Lösungen mit der entsprechenden Bandbreite leisten können.

Das Tool protokolliert Veränderungen in den Festplatten der einzelnen Virtual Machines leichtgewichtig. Alle fünf Minuten ruft Hyper-V Replica die Log-Datei auf und speichert eventuelle Veränderungen ab. Ist keine Netzwerkverbindung gegeben, versucht HVR 30 Minuten lang, die Daten zu reproduzieren und spuckt erst dann eine Fehlermeldung aus. So ist die Kompatibilität mit einer herkömmlichen und häufig unzuverlässigen Breitband-Verbindung gewährleistet.

Auch Snapshots einer Virtual Machine lassen sich anfertigen. Dadurch kann man auf vergangene Versionen der VM zurückgreifen – ein sehr nützliches Feature beim Auftreten von Fehlern. Außerdem lassen sich die angefertigten Repliken in einem isolierten Netzwerk testen. Während der Ernstfall geprobt wird, schafft Hyper-V Replica das nötige Vertrauen in die Sicherheit der Daten.

Im Windows Server 2012 gibt es viele native PowerShell cmdlets für Hyper-V – auch Hyper-V Replica kann man mit der PowerShell konfigurieren. Wahlweise funktioniert das Ganze auch im Graphical User Interface (GUI). Anschließend muss man nur noch die zu reproduzierenden Virtual Machines auswählen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -