Ich habe Node.js heruntergeladen. Und nun?
Kommentare

Eine Menge Node.js-Tutorials im Internet beantworten immer nur sehr spezifische Fragen. Wenige davon erklären, was die ersten Schritte mit Node.js sein sollten; nicht einmal die Node.js Homepage sagt,

Eine Menge Node.js-Tutorials im Internet beantworten immer nur sehr spezifische Fragen. Wenige davon erklären, was die ersten Schritte mit Node.js sein sollten; nicht einmal die Node.js Homepage sagt, was Node.js eigentlich ist. In seinem „Absolute Beginner’s Guide“ möchte der Modulus-CTO Brandon Cannaday diese Lücke im Internet schließen. Dabei holt Cannaday seine Leser bei Null ab: Zunächst erklärt er, dass Node.js lediglich eine JavaScript-Laufzeitumgebung ist, die an sich nichts kann. Erst durch das Hinzufügen der verfügbaren Bibliotheken wird es zu dem mächtigen Tool, das es heute ist. Schritt für Schritt führt Cannaday seine Leser durch den Guide.

Dabei arbeitet er Punkte ab wie:

  • Die Node-Kommandozeile (REPL)
  • Das Laden von Bibliotheken
  • Interaktion mit dem Dateisystem
  • Asynchrone Callbacks
  • HTTP-Server
  • Websites mit dem Framework Express
  • Abhängigkeiten-Management mit npm und package.json
  • Organisieren von Code

Damit sollten die ersten Grundlagen für ein eigenes Node.js-Widget geschaffen sein. Der Autor wäre freilich erfreut, wenn sich die Leser nun in seinem Node.js-Hosting-Service Modulus anmelden und ihre erste Node.js-App dort hosten lassen. Die im Tutorial beschriebenen Handgriffe funktionieren aber  auch ohne kostenpflichtige Dienste.

PHP Conference 2013Wer mehr zu Node.js erfahren möchte und Erfahrungen aus der Praxis lernen möchte, für den ist eventuell der Workshop „Realtime Web Applications with Node.js and WebSocket“ interessant. In ihm arbeiten die Teilnehmer mit dem Informatikkaufmann Jakob Ketterl (CHIP Xonio Online) und dem Fachinformatiker Dominik Jungowski (inovex) einen ganzen Tag lang mit dem Tool. Die beiden Softwareentwickler zeigen, wie Realtime-Web-Apps mithilfe von Node.js und WebSockets gebaut werden. Sie greifen auf eine langjährige Erfahrung in der Softwareentwicklung zurück: Jakob Ketterl als Softwareentwickler für Websites im Backend- und Adminbereich und Dominik Jungowski als Scrum-Coach.

Dieser und weitere Workshops sind der International PHP Conference 2013 vorgeschaltet, die in München am 27. bis 30. Oktober stattfinden wird. Übrigens: Wenn Ihr Euch dort bis zum 19. August anmeldet, erhaltet Ihr die Karten bis zu 300 Euro günstiger und bekommt von Veranstalter Software and Support Media ein Intellibook-Tablet geschenkt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -