Intel veröffentlicht iOS-in-HTML5-Converter: Intel HTML5 App Porter Tool BETA
Kommentare

Intel hat beinahe unbemerkt ein Tool vorgestellt, mit dem sich native iOS-Apps und ihr Objective-C-Code in HTML, CSS und JavaScript umwandeln lassen. Bereits 80 Prozent der Anwendungsfälle soll das Tool

Intel hat beinahe unbemerkt ein Tool vorgestellt, mit dem sich native iOS-Apps und ihr Objective-C-Code in HTML, CSS und JavaScript umwandeln lassen. Bereits 80 Prozent der Anwendungsfälle soll das Tool abdecken, wie es in der Ankündigung heißt. Und in jedem Fall soll sich die Portierung damit stark beschleunigen lassen.

Besonders Anwendern von Visual Studio 2012 wird mit dem Intel® HTML5 App Porter Tool stark zugearbeitet. Sie erhalten zu jeder Portierung eine Xcode-Projektdatei. Die Projekte durchlaufen einen mehrstufigen Abstraktionspfad, und das daraus resultierende Produkt wird mithilfe von Open Source Bibliotheken wie Clang Frontend, LayerD oder jQuery Mobile aufbereitet.

Warum Intel?

Mit jeder iOS-App, die exklusiv im App Store von Apple verfügbar ist, geht dem freien Software-Markt eine Anwendung verloren. Zusätzlich kümmert sich Apple selbst um die Versorgung seiner Mobile-Sparte mit ARM-Prozessoren. Intel kann diesen Markt derzeitig nicht bedienen, weshalb es strategisch sinnvoll wäre, ihm Kaufargumente abzugraben. Ein Tool also, was Apple-fokussierten App-Entwicklern eine Konvertierung erleichtert, könnte diese aus ihrem Separee locken.

Leider hat Intel die Mindestvoraussetzungen mit Windows 8 und VS 2012 ziemlich hoch geschraubt. Zum Download gibt es das HTML5 App Porter Tool in der HTML5 Developer Zone des Mikroprozessor-Herstellers. Dort findet Ihr auch ein Tutorial und eine Demo-Anwendung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -