Internet Explorer 9 bekommt Tracking Protection
Kommentare

Microsoft scheint das Thema Sicherheit und Privatsphäre beim Internet Explorer 9 Ernst zu nehmen. Der Webbrowser soll dafür Mechanismen zum Schutz vor Verfolgern anbieten, die der User einfach verwalten

Microsoft scheint das Thema Sicherheit und Privatsphäre beim Internet Explorer 9 Ernst zu nehmen. Der Webbrowser soll dafür Mechanismen zum Schutz vor Verfolgern anbieten, die der User einfach verwalten kann, gab Microsoft auf dem IEBlog bekannt.

Über einen Opt-In-Mechanismus, mit dem verschiedene verborgene Formen von Verfolgern aufgedeckt werden können, möchte Microsoft dies ermöglichen. Auf einer „Tracking Protection List“ sollen die Nutzer des Browsers zudem kontrollieren, welche Webseiten-Inhalte von Drittanbietern ihnen folgen, wenn sie online sind. Alle Verbindungen zu den Servern von Drittanbietern werden gesperrt, sobald der Nutzer diese auf die Liste gesetzt hat. Dies bedeutet, dass nicht nur die Werbe-Netzwerke auf der Liste von Tracking-Benutzer blockiert werden, sondern dass auch IE9 keine Werbung über die Firmen-Server zeigen kann.

Get Microsoft Silverlight

Den Vorstoß von Microsoft findet das Blog slight paranoia löblich. Es sei eine großartige Initiative für mehr Privatsphäre und ein zudem ein kluger Schachzug, der einen immensen Einfluss auf die Werbeindustrie haben dürfte, wie das Nutzen von Sub-Domänen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -