Internet Explorer 9 setzt auf Hardware-Power
Kommentare

Mit dem neuen Internet Explorer 9 versucht Microsoft ein Stück des verloren gegangenen Browser-Segments wieder zurückzuerobern. Das Unternehmen verspricht mit dem neuen Browser mehr Geschwindigkeit und

Mit dem neuen Internet Explorer 9 versucht Microsoft ein Stück des verloren gegangenen Browser-Segments wieder zurückzuerobern. Das Unternehmen verspricht mit dem neuen Browser mehr Geschwindigkeit und enorme Sicherheit. Doch das Potenzial kann nur in Verbindung mit der richtigen Hardware entfaltet werden. Für Windows XP wird es den neuen Browser nicht geben, sondern nur für Vista und Windows 7. Das bedeutet, dass zwei Drittel aller PCs davon ausgeschlossen werden. Ist Windows XP für Microsoft unter Betriebssystem, was der IE6 unter den Browsern ist? Hätte Microsoft nicht auch die Rückwärtskompatibilität bis zu Windows XP gewährleisten können? Microsoft scheint auf den Fortschritt zu setzen: Nur in Verbindung mit starker Hardware soll der IE9 sein Potenzial entfalten können. Tief in das Betriebssystem integriert soll er Webseiten wie Webanwendungen agieren lassen, so PC World. Microsoft ist nun endlich ein besserer Browser gelungen. „Internet Explorer 9 is the anti-IE6“, schreibt Ars Technica über den IE9, der zwar nicht perfekt, aber dennoch rundum gelungen sei. Gerade was das Interface angeht, weicht der neue IE9 stark von den Vorgängern ab. „In Wirklichkeit ist es egal, ob ein Browser jetzt eine Seite um zwei Millisekunden schneller öffnet. Mit den Pins erspart sich der User allerdings ein paar Klicks, somit wird das Surfen selbst beschleunigt“, äußert Georg Binder, Betreiber des Windows Blog Österreich gegenüber pte. Simple Benutzung, nicht Millisekunden zählen also beim IE9.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -