Intune-Service-Update ermöglicht Office-App-Management
Kommentare

Microsoft gibt bekannt, das angekündigte Intune-Service-Update zwischen dem 9. und 12. Dezember 2014 zu veröffentlichen. Mit diesem eingeführt werden unter anderem neue Mobile-Service-Application-Management-(MAM)-Fähigkeiten sowie einige weitere Neuerungen für Windows-Phone-8.1-, aber auch iOS- und Android-Geräte.

Im Folgenden einige der neuen Services im Überblick: Management von Mobile-Apps für iOS-Geräte, Verlängerung des Anwendungsschutzes für iOS-Line-of-Business-Apps über das Intune-App-Wrapping-Tool, Managed-Browser-App sowie PDF-Viewer-, AV-Player- und Image-Viewer-Anwendungen für Android-Geräte.

Darüber hinaus wird der Lockdown von Windows-Phone-8.1-Geräten über einen OMA-URI-Settings nutzenden Assigned Access ermöglicht und auch der Zugang zu Exchange-Online-Mail wird nach Erscheinen der Updates über neue Compliance-Policies und die Geräteanmeldung beschränkt werden können.

Der Softwarekonzern kündigt zudem an, dass in der nächsten Zeit neue über Intune verwaltete Office-Mobile-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) für Android-Geräte zu erwarten sind, die in Zusammenarbeit mit Microsofts Office-Team entwickelt werden.

Aufmacherbild: Diverse Hands Holding The Word Update von Shutterstock / Urheberrecht: Rawpixel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -