io.js 1.0 in WebStorm einrichten
Kommentare

Bereits seit Wochen sorgt der Konkurrenzkampf zwischen Node.js und io.js in der Community für Diskussionen. Während man immer noch auf die schon lange angekündigte Veröffentlichung von Node.js 0.12 wartet, gibt es io.js bereits in Version 1.0 – wenngleich zunächst unstable.

Beim IDE-Entwickler JetBrains zeigt man sich davon allerdings eher unbeeindruckt und ermöglicht es den WebStorm-Usern, die IDE sowohl mit Node.js, als auch in einer Art Tarnmodus mit io.js zu nutzen. Ekaterina Prigara erklärt, wie man WebStorm für den Einsatz mit io.js fit macht.

Einrichtung von io.js in WebStorm

Dank der gleichen Basis ist die Einrichtung von io.js in WebStorm recht problemlos möglich. In den Konfigurationen von Node.js wird zunächst der Pfad zum ausführbaren io.js-Binary festgelegt. Anschließend werden die io.js-Quelldateien heruntergeladen und das entsprechende Directory konfiguriert. In den JavaScript-Einstellungen wird ECMAScript 6 als JavaScript-Version ausgewählt und Node.js Globals und io.js core modules als externe Libraries ausgewählt.

Zum Ausführen, Debuggen und Profilen von io.js-Code kann WebStorms Node.js-run/debug-Feature sowie spy-js für Node.js-Konfigurationen eingesetzt werden. Die detaillierte Beschreibung der Einrichtung von io.js in WebStorm findet sich in Ekaterina Prigaras Blogpost zum Thema.

Joyent veröffentlicht Node.js v0.11.15

Angesichts der Tatsache, dass es seit kurzem bereits Version 1.0 von io.js gibt, gibt sich der Node.js-Entwickler Joyent Mühe, mitzuhalten. So gibt es mit Node.js v0.11.15 ein neues Update, das zahlreiche Verbesserungen mit sich bringt. Eine Übersicht über die Änderungen in der zunächst als unstable erschienenen neuen Version findet sich im Node.js-Blog, wo sie auch zum Download zur Verfügung steht.

Aufmacherbild: is cryptic texture von Shutterstock / Urheberrecht: ALEXANDER LEONOV

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -