Raspberry Pi Foundation veröffentlicht zum Geburtstag Raspberry Pi 3

Raspberry Pi 3: Schnellere Hardware für Ihr IoT-Projekt
2 Kommentare

Die Raspberry Pi Foundation hat die dritte Version des Raspberry Pi vorgestellt. In einem Blogpost heißt es, dass der neue Raspberry 3 mit integriertem WLAN und Bluetooth 4.1 die Bastlerherzen höher schlagen lassen soll. Und auch Raspbian, das offizielle OS für Raspberry Pis, erhält ein Update.

Die Raspberry Pi Foundation hat pünktlich zum vierten Geburtstag der Einplatinencomputer den Raspberry Pi 3 veröffentlicht. Mit seinem 1.2 GHz 64-bit Quad-Core ARM Cortex-A53 CPU steckt in dem Raspberry 3 deutlich mehr Power als in seinen Vorgängermodellen, dem Raspberry 2 (900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU) und dem Raspberry 1. Das führt zu einer 50-60 Prozent verbesserten Performance im 32-Bit-Modus, so die Entwickler. Eine weitere Neuerung: Die dritte Generation ist mit integriertem 802.11n WLAN und Bluetooth 4.1 ausgestattet.

Was bleibt: Die Konnektoren am Raspberry Pi 3 sind an altbekannter Stelle und auch deren Funktionalität hat sich nicht geändert. Außerdem ist das neue Board kompatibel mit seinen Vorgängermodellen. Die Entwickler betonen, dass auch die Produktion des Raspberry Pi 1 und Raspberry Pi 2 weiter fortgesetzt wird. Preislich liegt der Raspberry Pi 3 zur Zeit bei 35 USD, umgerechnet etwa 32 Euro.

Auch Software-seitig gibt es Neuigkeiten: Raspbian Jessie, die volle Desktop-Version und Raspbian Jessie Lite, die kleine Schwester des OS, stehen in Version 4.1 zum Download bereit. Wer sich einen Raspberry 3 anschafft, sollte hier den Download Button drücken, um vom WiFi- und Bluetooth- Support zu profitieren.

So ein Geburtstag kann auch mal der Anlass für ein bisschen Sentimentalität sein – die Entwickler zelebrieren das Jubiläum unter anderem mit dem Rückblick im folgenden Video, der zeigt, dass der Raspberry Pi eben nicht nur in den Hobbykeller gehört:

IoT Conference 2021

Customer-centric IoT-based Ecosystems

mit Prof. Wolfgang Henseler (SENSORY-MINDS GMBH)

Machine learning on the edge using TensorFlow Lite

mit Håkan Silfvernagel (Miles AS)

 

Microservices Summit

Micro Frontends – Probleme, Techniken, Lösungen

mit Lars Kölpin-Fresse (Open Knowledge GmbH)

Mono-, Modu-, Microliths – oder welche Steine nutze ich zum Bauen

mit Dr. Annegret Juncker (Allianz Deutschland AG)

Aufmacherbild: goodcat / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] bei Angular 2 geht. Ebenso dabei sind die Top-10-Technologien für das Internet of Things, die Veröffentlichung des Raspberry Pie 3 und der Umgang mit UI-Architektur in Zeiten von Microservices. Und auch im Agile-Bereich hat Thema […]

trackback

[…] als auch fortgeschrittenen Bastlern einige Möglichkeiten: Die derzeit aktuelle Version heißt Raspberry Pi 3 und ist pünktlich zum vierten Geburtstag des Einplatinencomputers am 29. Februar 2016 […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -