Sebastian Golasch auf der IPC 2017 Spring

Smart Home 2018: Warum wir noch im tiefsten Mittelalter stecken
Keine Kommentare

Die Medien suggerieren, dass wir am Zenit wissenschaftlicher Expertise und technologischen Fortschritts sind, doch im Bezug auf IoT und das sogenannte „Smart Home“ sind wir das eindeutig nicht. Stattdessen befinden wir uns noch am Anfang einer langen Entwicklung.

In dieser IPC Session gibt Sebastian Golasch (Deutsche Telekom) einen tiefgehenden Einblick in „Smart Home“-Protokolle, erklärt, warum die Interoperabilität von Geräten ein Mythos ist sowie warum die Open-Source-Community unsere einzige Hoffnung ist, ein sicheres und intelligentes „Smart Home“-Erlebnis zu bekommen.

Der Speaker: Sebastian Golasch

Sebastian Golasch works as a “Specialist Senior Manager Software Developer” at Deutsche Telekom, after some time developing backend applications with Java, PHP and Ruby he became a citizen of the JavaScript world. For the last six years Sebastian tries to improve our lives, working on Deutsche Telekoms Smart Home platform Qivicon. Famous last words: “If I would’ve wanted to work in ‘Enterprise’, I’d have joined Starfleet…”

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -