IPv6: Ab 6. Juni fährt Google zweigleisig
Kommentare

Nach dem IPv6-Testlauf zum 6. Juni 2011 wird dieses Jahr – auf den Tag genau ein Jahr später am 6. Juni 2012 – der große Launch des neuen Internet-Protokolls für die Google-Dienste stattfinden. Mitarbeiter

Nach dem IPv6-Testlauf zum 6. Juni 2011 wird dieses Jahr – auf den Tag genau ein Jahr später am 6. Juni 2012 – der große Launch des neuen Internet-Protokolls für die Google-Dienste stattfinden. Mitarbeiter und IPv6-Beauftragter Erik Kline schreibt in seinem Blog, dass der neue Standard große Lücken schließen und die nächste Generation des Internets einläuten soll.

Durch die stark steigende Zahl internetfähiger Kleingeräte im Westen sowie im asiatischen Großraum wurde es höchste Zeit, von IPv4 mit bis zu 232 möglichen Adressen auf IPv6 mit bis zu 2128 möglichen Adressen umzusteigen. Daher werden Google-Suche, YouTube, Gmail und die anderen Dienste ab dem 06. Juni 2012 dauerhaft via IPv6 erreichbar sein.

Google erhofft sich von der Umstellung, ein klares Zeichen zu setzen, dass sich an Betreiber von Internet-Dienstleistungen richtet. Ob Eure Internetanbindung auf IPv6 vorbereitet ist, könnt Ihr hier testen.

Einer der größten Vorteile wird sein, dass ab sofort jedes Gerät mehrere IP-Adressen zum Senden und Empfangen von Datenpaketen verwenden kann. In bestimmten Adressbereichen sind diese IP-Adressen frei wählbar, was etwa nach einem kryptographischen Muster stattfinden könnte. Die IP-Adressen können außerdem vom Anwender oder Provider gewechselt werden, ohne dass die Internetverbindung abreißt. Die Adressen lassen sich auch von einem Gerät auf das andere übertragen, etwa vom PC auf das Smartphone und dann auf den Arbeitsrechner und wieder zurück.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -