Jam – Javascript-Paketvewaltung im Frontend
Kommentare

Jam ist NPM für’s Web, so die Hoffnung. Frontend-Entwickler bekommen mit dem JavaScript-Paketmanager Jam ein praktisches Tool zur Hand, mit dem sie Abhängigkeiten im Browser auflösen können. Das geschieht

Jam ist NPM für’s Web, so die Hoffnung. Frontend-Entwickler bekommen mit dem JavaScript-Paketmanager Jam ein praktisches Tool zur Hand, mit dem sie Abhängigkeiten im Browser auflösen können. Das geschieht im Tandem mit Require.JS und lässt sich bedienen wie NPM.

Bisher ist es nötig, alle Abhängigkeiten des Frontends von Hand einzutragen. Bei Updates steht neuer Aufwand an. Steigt die Zahl der Abhängigkeiten, geht schnell der Überblick verloren, was wo wie aktualisiert werden muss. Mit Jam existiert nun ein Paket-Manager, der all diese Abhängigkeiten automatisch auf dem Stand halten kann.

Jam, NPM für den Browser: Die Anwendung des Paketmanagers ist kinderleicht

Die Module, die damit geladen werden, entsprechen der AMD-Spezifikation und können dementsprechend asynchron nachgeladen werden, was Ladeverzögerungen senkt.

Derzeit füllt sich noch das gemeinsame Paket-Repository mit Jam-Packages. Doch ist auch das Erstellen lokaler Repos möglich, sodass etwa ein interner Einsatz von Jam möglich ist. Mehr Infos zu Jam findet Ihr auf GitHub. Eine Demo sehr Ihr auf der Website. Eine Diskussion zu NPM vs JAM, RequireJS vs Browserify vs Ender läuft auf Reddit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -