Interview mit Tim Riemer zum Java-Geburtstag

Java feiert 25. Geburtstag: „Mein Highlight aus 25 Jahren Java ist die nationale und internationale Java Community“
Keine Kommentare

Java wird 25 Jahre alt – definitiv ein Grund für uns hier auf Entwickler zu feiern. Ein Vierteljahrhundert voller Geschichten, Features, Releases und Kontroversen. Wir haben im Zuge dieses Jubiläums mit einer Reihe von Java Champions und Experten aus der Community über ihre Highlights und Lieblings-Features aus 25 Jahren Java sowie ihre Wünsche für die nächsten 25 Jahre gesprochen. Dieses Mal im Interview: Tim Riemer, Principal Architect Cookidoo bei Vorwerk.

Entwickler: Was war dein ganz persönliches Java-Highlight der letzten 25 Jahre?

Tim Riemer: Mich begleitet Java seit nun 24 Jahren, da ist es schwer, ein einzelnes Highlight auszumachen. In all den Jahren hat sich Java von einer Programmiersprache zu einem großen Ökosystem entwickelt, an dem ich besonders die Community schätze. Daher würde ich die Java Community, national sowie international, als mein persönliches Highlight benennen. Für mich fing es vor ca. 11 Jahren mit JUG-Treffen an, gefolgt von grandiosen Java BBQs bei Gerrit Grunwald (@hansolo_) in Münster, bis hin zu eigenen Vorträgen bei Konferenzen. Gerade das Zusammenkommen der Community bei Konferenzen fühlt sich für mich immer wie ein großes Familientreffen an.

Entwickler: Was ist dein Lieblings-Feature im JDK?

Tim Riemer: Schwere Frage. Spontan würde ich mich für Lambdas entscheiden, weil sie meiner Meinung nach die Sprache viel moderner und benutzerfreundlicher gemacht haben.

Entwickler: Welches Feature vermisst du, bzw. was glaubst du, welches Feature das JDK wirklich braucht?

Tim Riemer: Aktuell vermisse ich eigentlich gar nichts. Die Sprache hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Ich würde mich aber über Reified Generics freuen, bzw. eigentlich alle JEPs von Projekt Valhalla.

Entwickler: Was ist dein größter Java-Albtraum

Tim Riemer: Eindeutig die Nutzung von XML zur Konfiguration. Als ich in den Java-Enterprise-Bereich eingestiegen bin, fand ich Spring total spannend, aber die ganze Konfiguration mittels XML war absolut nicht meins. Das war im Java-EE-Umfeld leider auch nicht großartig anders. Ein Grund, warum ich bis heute nicht mit Maven warm geworden bin, was aber rein gar nichts mit der großartigen Arbeit der Maven Core Contributor zu tun hat.

Entwickler: Bitte vervollständige den folgenden Satz: Für die nächsten 25 Jahre Java wünsche ich mir…

Tim Riemer: …dass Java weiterhin eine bedeutende Rolle unter den Programmiersprachen spielen wird und die Anpassungsfähigkeit der letzten Jahre nicht verliert, um am Puls der Zeit zu bleiben und auch bei neuen Technologietrends noch eine gute Wahl zu sein.


Tim Riemer arbeitet als Principal Architect Cookidoo bei Vorwerk und verfügt über mehr als 20 Jahre Java-Erfahrung. Er ist fasziniert von der JVM, den darauf verfügbaren Sprachen und Open Source im Allgemeinen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit beschäftigt er sich mit aktuellen Themen rund um Softwarearchitektur, Spring Boot, Build-Automation und Kotlin. Tim ist Mitbegründer der Kotlin User Group Düsseldorf, der ersten Nicht-Java User Group im iJUG e.V.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -