Interview mit Sandra Parsick zum Java-Geburtstag

Java feiert 25. Geburtstag: „Der JEE-Stack – ein absoluter Albtraum“
Keine Kommentare

Java wird 25 Jahre alt – definitiv ein Grund für uns hier auf Entwickler.de zu feiern. Ein Vierteljahrhundert voller Geschichten, Features, Releases und Kontroversen. Wir haben im Zuge dieses Jubiläums mit einer Reihe von Java Champions und Experten aus der Community über ihre Highlights und Lieblings-Features aus 25 Jahren Java sowie ihre Wünsche für die nächsten 25 Jahre gesprochen. Dieses Mal im Interview: Sandra Parsick, freiberufliche Softwareentwicklerin und Consultant im Java-Umfeld.

Entwickler.de: Was war dein ganz persönliches Java-Highlight der letzten 25 Jahre?

Sandra Parsick: Für mich war vor allem das Spring Framework und daraus das resultierende Ökosystem ein Highlight. Zudem die Trennung zwischen der Sprache Java und der Java Virtual Machine, die es möglich gemacht hat, dass neben Java auch andere Sprachen auf der JVM genutzt werden können. Was die Sprach-Features von Java angeht, war die die Einführung des Stream APIs in Java 8 ein Highlight für mich.

Sandra Parsick

Sandra Parsick

Entwickler.de: Was ist dein Lieblings-Feature im JDK?

Sandra Parsick: Wenn ich mich wirklich nur auf das JDK beschränken muss, dann definitiv VisualVM. Das hat schon einige Male bei der Analyse von Performance-Problemen geholfen.

Entwickler.de: Welches Feature vermisst du, bzw. was glaubst du, welches Feature das JDK wirklich braucht?

Sandra Parsick: Aktiv vermisse ich nichts. Bei mir kommt meist das Aha-Erlebnis, wenn ich neue Features ausprobiere.

Entwickler.de: Was ist dein größter Java-Albtraum?

Sandra Parsick: Vor Spring der JEE-Stack – ein absoluter Albtraum.

Entwickler.de: Bitte vervollständige den folgenden Satz: Für die nächsten 25 Jahre Java wünsche ich mir…

Sandra Parsick: …, dass die Java Community weiterhin so aktiv und hilfsbereit ist.

Entwickler.de: Vielen Dank für das Interview!


Sandra Parsick ist als freiberufliche Softwareentwicklerin und Consultant im Java-Umfeld tätig. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Java-Enterprise-Anwendungen, agile Methoden, Software Craftsmanship und der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in der Softwerkskammer Ruhrgebiet.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -