Endlich produktionsreif!

JEP 377: ZGC – Ein skalierbarer Low-Latency Garbage Collector
Keine Kommentare

Per Liden, Project Lead des Z Garbage Collectors, hat mit JEP 377 vorgeschlagen, den „Müllsammler Z“ offiziell ins JDK zu übernehmen – und zwar als produktionsreifes Feature. Damit würde konsequenterweise der nächste Schritt auf einer Reise gegangen, die der Z Garbage Collector bereits seit Java 11 angetreten hat…

Der Z Garbage Collector wurde bereits mit Java 11 als Bestandteil des JDKs ausgeliefert und mit JEP 333 in das System eingeführt. Nach etlichen Tests und Bugfixes soll er nun bereit für die Produktion sein. Die Liste an JEPs, die mit dem ZGC zusammenhängen, ist lang. Signifikant ist hierbei besonders JEP 376: ZGC – Concurrent Thread-Stack Processing, bei dem es darum geht, ZGC aus den Safepoints auszugliedern.

Mit JEP 377 wird vorgeschlagen, den Z Gargabe Collector aus dem experimentellen Status zu entheben und ihn zu einem festen Bestandteil des JDKs zu machen. Dabei soll der Standard allerdings nicht verändert werden: der G1 Garbage Collector bleibt auch weiterhin der standardmäßig genutzte GC in Java 15. Dennoch bietet ZGC einige Vorteile, die einen Einsatz für Projekte durchaus interessant machen, etwa die Maximale Heap-Größe von 16 Terabyte (Minimum: 8 Megabyte). Auch die Unterstützung für das Platzieren des Heaps auf NVRAM, den JFR Leak Profiler und das Teilen von Klassendaten sind nicht zu verachtende Features.

Aktuell kann der Z Garbage Collector auf der Kommandozeile mit dem Kommando -XX:+UnlockExperimentalVMOptions verfügbar und via -XX:+UseZGC aktiviert werden. Mit der Umsetzung von JEP 377 wäre ersteres Kommando nicht mehr notwendig.

Unterstützt werden für den ZGC die gängigsten Plattformen, darunter Linux/x86_64, Linux/aarch64, Windows und macOS. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen JEP-Seite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -