JavaScript für Mobile: PhoneGap und jqMobi mit neuen Versionen
Kommentare

PhoneGap 1.4.0 und jqMobi 0.9.3 Preview sind in den vergangenen Tagen online gestellt worden. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

PhoneGap 1.4.0
PhoneGap Version 1.4 behebt einige Fehler der

PhoneGap 1.4.0 und jqMobi 0.9.3 Preview sind in den vergangenen Tagen online gestellt worden. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

PhoneGap 1.4.0

PhoneGap Version 1.4 behebt einige Fehler der vorangegangenen Version 1.3.0 und wird um neue Features erweitert.

  • Unter Android wurde unter anderem:
    • das Whitelist Handling gefixt
    • GapView entfernt (weil unnötig)
    • ein Authentication Framework hinzugefügt
    • der Zugriff auf die SD-Karte als Speicher ermöglicht
  • Beim Blackberry wurden:
    • Battery Events für das Playbook hinzugefügt
    • der Camera Destination Type geändert auf FILE_URI
    • der Playbook Plugin Manager ausgebessert
  • Bei iOS wurde:
    • PGViewController als Stand Alone Version hinzugefügt
    • ein Battery Core Plugin zur PhoneGap.plist hinzugefügt
  • Bei Windows Phone hat man:
    • einen Fehler im Accelerometer verbessert
    • Einen Fehler bei der Audio-Wiedergabe beseitigt
    • die Kompass-API verbessert

PhoneGap basiert auf HTML5 und setzt HTML und JavaScript ein. Es dient in erster Linie der Schnittstellenprogrammierung zwischen Web-Apps und Mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets.

PhoneGap 1.4 ist als Download auf GitHub verfügbar. Darüber hinaus bietet PhoneGap einen kostenpflichtigen Build Service an, der Apps auf HTML-, CSS- und JavaScript-Basis in der Cloud kompiliert und für die gewünschten Betriebssysteme aufbereitet.

jqMobi 0.9.3 Release Preview

Auch das jQuery-Derivat jqMobi wird bald ein Update erhalten. Schon jetzt dürfen Entwickler einen prüfenden Blick auf Version 0.9.3 werfen. Hier werden in erster Linie neue Features getestet:

  • Navigation über ein seitliches Menü
  • Selbst erstellte Footer
  • Verbessertes Scrollen
  • Überarbeitetes UI:
    • Es erhält eine &#36.ui.ready-Funktion.
    • Der Auto Launch lässt sich nun abstellen.
    • Man kann nun zwischen den Menüs im Header und im Footer hin- und herschalten und der Inhalt wird entsprechend aufklappen.

jqMobi gibt es auf GitHub zum Download. Laut den Machern ist jqMobi ein geschrumpftes Rewrite von jQuery, lässt sich bei der App-Entwicklung aber genauso einsetzen und läuft auf Smartphones Ressourcen-schonender als Konkurrenten wie Sencha Touch oder jQuery Mobile. In der Praxis können damit Android-Apps entstehen, die so flott laufen wie native iPhone-Apps. Einen Test können sich Smartphone-Besitzer auf der Demo-Seite ansehen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -