JavaScript Promises erklärt
Kommentare

Wer asynchronen Code schreiben will, nutzt üblicherweise Callback-Funktionen in Node.js. Aber damit gehen ein paar Einschränkungen einher, die die High Performance Promise Library Promise lösen will:
Die

Wer asynchronen Code schreiben will, nutzt üblicherweise Callback-Funktionen in Node.js. Aber damit gehen ein paar Einschränkungen einher, die die High Performance Promise Library Promise lösen will:

  1. Die Unterscheidung von Inputs und Outputs entfällt.
  2. Multiple, serielle oder parallele Operationen werden kompliziert.
  3. Debugging-Informationen und die Möglichkeit zum Error Handling werden eingeschränkt.
  4. Die vorhandenen Control-Flow-Konstrukte können nicht mehr verwendet werden.

Wenn auch ihr diese Einschränkungen durch asynchrone Programmierung mit Node.js kennt, dann solltet ihr euch Promise anschauen. Eine Einführung und ein Tutorial für die Verwendung findet ihr auf der Projektwebseite.

Wenn es euch dann aber geht wie Matt Greer, dann versteht ihr vermutlich erstmal nur Bahnhof, was ihr mit Promises nun genau anstellen sollt und was sie eigentlich machen. Greer selbst brauchte eine Weile bis er die Konzepte hinter Promises richtig verstanden hatte, jetzt aber nutzt er sie regelmäßig. Ihr könnt von seinen Lerneffekten profitieren, denn die hat er in einem Tutorial zusammengefasst. Ziel ist es dabei, eine inkrementelle Promise-Implementation zu erstellen, die zu großen Teilen der Promises/A+-Spezifikation entspricht. Im Laufe des Prozesses solltet ihr ein Verständnis für Promises und asynchrone Programmierung entwickeln.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -