JavaScript

Golo Roden im Interview

„Die Nähe zur funktionalen Programmierung ist das, was React für mich auszeichnet“
Keine Kommentare

Drei Fragen zu React: Das wichtigste Konzept, das Geheimnis der Hooks und die beste Bibliothek. JavaScript Days Trainer Golo Roden gibt im Interview Antworten zu diesen drei Themen.

Entwickler: Welches Konzept ist für dich besonders wichtig an React – und warum?

Golo Roden: React basiert im Kern auf vielen Konzepten aus der funktionalen Programmierung, die zwar nicht neu sind, aber in React alltagstauglich verpackt und miteinander integriert wurden. Dazu zählen unter anderem unveränderliche Datentypen und pure Funktionen, die für eine bessere Vorhersagbarkeit und Wartbarkeit des Codes sorgen. Im Kern ist diese Nähe zur funktionalen Programmierung das, was React für mich auszeichnet, und warum ich es anderen Alternativen gegenüber bevorzuge.

IT Security Summit 2019

Sichere Logins sind doch ganz einfach!

mit Arne Blankerts (thePHP.cc)

Hands-on workshop – Hansel & Gretel do TLS

mit Marcus Bointon (Synchromedia Limited)

Entwickler: Hooks sind derzeit ein wichtiges Thema in der React Community. Worum geht es dabei und wie stehst du dazu: Migrieren, nur in neuem Code einsetzen oder lieber noch abwarten?

Golo Roden: Hooks sind ein Ansatz, funktionale Komponenten erweitern zu können, ohne dafür auf Klassen zurückgreifen zu müssen. Sie treiben das Paradigma der funktionalen Programmierung in React also weiter voran, was mir persönlich aus den zuvor genannten Gründen gut gefällt. Das Team hinter React weist darauf hin, dass es keine Pläne gebe, klassenbasierte Komponenten aufzugeben – so gesehen ist eine Migration also nicht zwingend erforderlich. Zugleich heißt es aber auch, dass Hooks in Zukunft wohl der primäre Weg  seien, React zu verwenden. Da beide Ansätze parallel funktionieren, würde ich dazu raten, Hooks im Kontext von neuen Komponenten zu evaluieren, und anschließend bestehende Komponenten nach und nach zu migrieren.

Entwickler: Das Ökosystem rund um React ist riesig. Welchen Geheimtipp hast du für ein Tool oder eine Bibliothek, die jede/r sich mal ansehen sollte?

Golo Roden: Häufig würde ein besseres Verständnis der Grundlagen und Konzepte von React mehr helfen als ein weiteres Werkzeug. Daher wäre mein Rat, sich intensiv mit den Interna von React zu befassen, um zu verstehen, wie und vor allem warum React so funktioniert, wie es funktioniert. Ein hervorragender Startpunkt dafür ist der äußerst lesenswerte Blog Overreacted von Dan Abramov.

Golo Roden ist Gründer und CTO der the native web GmbH (www.thenativeweb.io), eines auf native Webtechnologien spezialisierten Unternehmens. Für die Entwicklung moderner Webanwendungen bevorzugt er JavaScript und Node.js und hat mit “Node.js & Co.” das erste deutschsprachige Buch zu diesem Thema geschrieben. Darüber hinaus ist er journalistisch für Fachmagazine und als Referent und Content Manager für Konferenzen im In- und Ausland tätig. Für sein qualitativ hochwertiges Engagement in der Community wurde Golo von Microsoft dreifach als Microsoft MVP ausgezeichnet.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -