Letzte Beta & erster Release Candidate: Angular 6 kommt

Angular 6: Der erste Release Candidate ist da!
Keine Kommentare

Der Endspurt für Angular 6 läuft: Der erste Release Candidate ist Feature Complete! Parallel gab es aber noch einmal eine Beta, die einiges verändert – und ein neues Releasedatum!

Fangen wir mit der schlechten Nachricht an: Das Release Date für Angular 6 wurde verschoben. Die gute Nachricht: Nicht besonders weit. Nachdem Angular 6 bislang für den 28.3. angekündigt war, wird jetzt der 4.4. als Veröffentlichungsdatum im Release Schedule genannt. Die Verzögerung spiegelt sich bereits in der Zahl der Beta-Versionen wieder. So sollte Angular 6.0.0‑beta.6 ursprünglich die letzte Betaversion sein. Tatsächlich ist nun gemeinsam mit dem ersten Release Candidate Angular 6.0.0-beta.8, also die 9. Beta, erschienen und hat noch einmal einige Änderungen mitgebracht.

Angular 6.0.0-rc.0: Der erste Release Candidate ist da

Angular 6 ist mit Veröffentlichung des Release Candidates Feature Complete – alle neuen Features sind fertig und im Release Candidate enthalten. Jetzt geht es also nur noch darum, die neue Version zu testen und Fehler zu beheben – fast. Noch in Arbeit sind nämlich das CLI und Angular Material/Component Development Kit. Die Arbeiten daran sollen aber bis zum finalen Release abgeschlossen sein, sodass die Integration in Version 6 erfolgen kann.

Angular 6.0.0-rc.0 bringt vor allem Bugfixes mit, umfasst allerdings auch noch einmal zwei kleine, neue Features für den Core. Dabei handelt es sich um Updates: Der Package Output von build.sh wurde auf v6 des Angular Package Formats gebracht; außerdem wurde die rxjs-Dependency aktualisiert. rxjs wurde in Version 6.0.0-beta.0 implementiert; für dieses  Update steht ein eigener Upgrade-Guide bereit. Breaking Changes hat der Release Candidate nicht mehr mitgebracht.

Angular 6.0.0-beta.8: Features und Breaking Changes

Mehr Neuerungen gab es hingegen in Angular 6.0.0-beta.8, die zeitgleich mit dem Release Candidate erschienen ist. Die (nun wirklich) letzte Beta bringt zahlreiche neue Features, ein neues Code Refactoring und vier Breaking Changes mit.

Zu den neuen Features gehört, dass nun Node 8 als Runtime-Engine nötig ist, ältere Versionen also nicht mehr unterstützt werden. Ansonsten handelt es sich weitgehend um kleinere Neuerungen: So wurden zahlreiche neue Features für Angular/Elements umgesetzt, dabei handelt es sich jedoch um Features wie ein zusätzliches Polyfill oder Tests für die Component Factory Strategy.

Zu den Breaking Changes für Angular 6, die im Rahmen der letzten Beta vorgestellt wurden, gehört, dass das bereits in Angular 4 als deprecated markierte <template>-Tag nun gar nicht mehr unterstützt wird. Stattdessen muss nun <ng-template> verwendet werden:

 
<!-- html template -->

<ng-template>some template content</ng-template>

Ein weiterer Breaking Change betrifft den Core: In Angular 6 können keine Funktionen im Zusammenhang mit Animationen mehr aus @angular/core  importiert werden. Das ist nur noch via @angular/animations möglich. npm und yarn geben künftig außerdem Warnungen bei inkompatiblen peerDependencies aus. Ebenfalls unter Breaking Changes wird aufgeführt, dass tslib nun für die Application/Library package.json mindestens in Version 1.9.0 vorliegen muss. Das Angular-Team erwartet hier allerdings nicht, dass diese Änderung tatsächlich dazu führt, dass Anwendungen nicht mehr funktionieren.

Nach Angular 6.0.0-beta.6, die Anfang Mai erschien, wurde außerdem noch 6.0.0-beta.7 veröffentlicht. Dabei handelt es sich ausschließlich um ein Bugfix-Release, das keine neuen Features mitbrachte.

Alle Informationen zu den Releases können im Angular Changelog auf GitHub nachgelesen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -