Das letzte wöchentliche Meeting des AngularJS-Teams hat spannende Neuigkeiten hervorgebracht

Neues aus dem AngularJS-Universum
Kommentare

Vor kurzem fand ein weiteres der wöchentlichen Meetings des AngularJS-Teams statt, dessen Ergebnisse durchaus interessant waren. Zeit für eine kleine Zusammenfassung.

Im letzten Meeting des AngularJS-Teams wurden ein paar spannende Themen besprochen. Es ging um Neuerungen in AngularJS 1.5 und 1.6, die Router-Integration in 1.4 und das Release AngularJS 1.4.4.

AngularJS 1.x – die Meilensteine

Im letzten wöchentlichen Meeting des Core-Teams ging es in erster Linie um die strategischen Meilensteine für AngularJS 1.x. Das Hauptaugenmerk liegt im Moment darauf, den Core auf Vordermann zu bringen und an der Performanceschraube zu drehen.

Was die Stabilisierung des Cores angeht, will das Team künftig Breaking Changes in die Hotlist verschieben und sie von dort abarbeiten. Allerdings sollen eben diese Brüche mit der Abwärtskompatibilität in Zukunft wesentlich seltener veröffentlicht und zuvor in der Gruppe diskutiert werden. Außerdem soll die Community mehr in die Diskussionen darüber, welche Issues wirklich wichtig sind, einbezogen werden.

Im Bereich der Performance setzt das Team zum einen auf den WTF-Support (Web Tracing Framework). Einzelne Projekte sollen eben das nutzen und dem Team Feedback geben. Den Anfang macht dabei übrigens das Ionic-Team.

Außerdem konzentriert sich das Team auch auf andere Performance-Bereiche. Am dringlichsten sind im Moment die Optimierungen am Compiler, Probleme mit dem Safari beim Starten einer AngularJS-Applikation sowie der Umbau von Compilierung auf einen Build-Prozess.

Build all the things!

Ziel des Teams ist es aktuell, Entwicklern einiges an Arbeit abzunehmen:

Want to have a one-click experience for developers to install all necessary tools and configure build process through the CLI

Aktuell gebe es allerdings noch einige Probleme, die es auszuräumen gelte. So bereite die Kompilierung von System.register noch einige Probleme, und auch der Support von Source Maps und IntelliSense in Visual Studio sei noch nicht angegangen. Auch hier wird man übrigens das Team von Ionic noch einmal zu Rate ziehen.

Ganz nebenbei möchte man sich übrigens noch von Traceur verabschieden. Dafür müsse man jedoch das Modul-System noch einer Überarbeitung unterziehen.

Road to AngularJS 2

Auch zum Thema AngularJS 2 gibt es einiges zu berichten. So liegt die höchste Priorität aktuell darin, die Teile der Dokumentation, die für das kommende Release einem Test unterzogen werden müssen, fertig zu bekommen. Außerdem möchte das Team eine Guidline zur Verfügung stellen, in der beschrieben wird, wann eine API-Dokumentation als vollständig angesehen werden kann.

Spannender ist jedoch der Plan, der künftige Updates von Version 1 auf 2 des Frameworks regeln soll. War es bisher der Plan, die Syntax von AngularJS 1 und 2 gleich bleiben zu lassen, ist man nun davon abgekommen. Der neue Plan sieht vor, die Entscheidung den Entwicklern zu überlassen – Komponenten der Version 2 sollen also in AngularJS-1.x-Applikationen genutzt werden können, um so ein inkrementelles updaten zu ermöglichen.

Ermöglicht werden soll das durch automatisch generierte Facades; einzig die Dependency Injection sowie die Change Detection von AngularJS 2 müssten dabei gesondert berücksichtigt werden. All diese Arbeiten – inklusive der angestrebten Performance-Verbesserungen durch ein simples entschlacken des Cores – sollen übrigens bis zum Release der Beta von AngularJS 2 abgeschlossen sein.

AngularJS 1.4.4, 1.5 und 1.6

Diese Woche Donnerstag soll übrigens das nächste Maintenance-Release für AngularJS 1.4 erscheinen. Im weiteren Verlauf des 1.4er-Zweigs des Framework soll auch die Integration des neuen Routers geprüft werden, so dass er noch mit der aktuellen Version funktionieren soll.

Für AngularJS 1.5 und 1.6 soll vor allem ngModel überarbeitet und mit neuen Fixes versorgt werden.

Das AngularJS-Team hat sich also einiges vorgenommen, und viele Bereiche sind auch für Entwickler spannend. Wer einen Überblick über weitere Überlegungen und Ziele erhalten möchte, der sollte sich die Notes des Meetings zu Gemüte führen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -