Thorsten Hans auf der MobileTech Conference 2015

Cross-Plattform-Mobile-Apps mit Ionic und AngularJS
Keine Kommentare

Lang lebe die Vielfalt! Und obendrein die Mobilität. Einzig die Kombination aus beidem wird in manchen Situationen auf dem ersten Blick zu einem Problem – nämlich dann, wenn die Daten, mit denen wir arbeitsbedingt oder privat umgehen, immer und überall verfügbar sein sollen. Der Cross-Plattform-Ansatz hilft hier aus der Patsche. Es ist also an der Zeit, alte Plattformgrenzen einzureißen.

Als Entwickler sieht man sich damit natürlich zunächst vor einer riesigen Herausforderung konfrontiert; denn hier greift die angesprochene Vielfalt. Desktops, Tablets, Smartphones, sogar Smart TVs kommen als Plattform der Wahl in Frage, wenn es darum geht, mit unseren Daten zu interagieren.

Alle dieses Devices haben jedoch den entscheidenden Nachteil, dass sie zum Teil mit den unterschiedlichsten Betriebssystemen operieren. Um also eine Applikation auf so vielen Devices wie möglich deployen zu können ohne alle nativen Sprachen zu beherrschen, muss eine andere Lösung her: Cross-Plattform lautet das Zauberwort.

Cross-Plattform mit Webtechnologien

Genau damit beschäftigte sich Thorsten Hans in seiner Session Cross-Plattform-Mobile-Apps mit Ionic und AngularJS auf der MobileTech Conference 2015.

Dank des auf Cordova basierenden Ionic-Frameworks kann man an der Cross-Plattform-Schnittstelle innerhalb kürzester Zeit grandiose Ergebnisse erzielen. Im Rahmen des Vortrags erklärt Thorsten die notwendigen Tools und Frameworks, bevor er zeigt, wie mobile Apps für beliebte Plattformen unter Verwendung von Ionic und AngularJS erstellt und für AngularJS 2 optimiert werden können.

EM-Spezial: Cross-Plattform-HTML5

Entwickler-Magazin-Spezial-3-15_Cover_123x175Welche Power in Cross-Plattform-Entwicklung steckt, zeigen wir euch übrigens auch in aller Ausführlichkeit in gedruckter Form im Zeitschriftenhandel und in elektronischer Form im entwickler.kiosk – in unserem Entwickler Magazin Spezial: Cross Plattform mit HTML5 und JavaScript.

Es geht um AngularJS, TypeScript, WebGL, JavaScript im Allgemeinen, Responsive Design, Cordova, NW.js und vieles mehr. Auf keinen Fall verpassen!

 

 

 

Aufmacherbild: conception of destructive forces von Shutterstock / Urheberrecht: Roman Sakhno

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -