Neues vom Deno-Dino

Deno.town & Deno 0.28 veröffentlicht
Keine Kommentare

Deno soll zur Alternative zu Node.js werden. Derzeit befindet sich das Projekt in einer aktiven Entwicklungsphase: Es tut sich viel im Deno-Land. Neben einem neuen Release der Runtime an sich kann nun mit Deno.town auch direkt im Browser damit experimentiert werden.

Deno, die neue JavaScript-Runtime, ist in Version 0.28 erschienen. Damit arbeitet das Team hinter dem Projekt weiter an zahlreichen Features, die noch auf der Roadmap für Deno stehen. Neu hinzugekommen ist in diesem Release beispielsweise Deno.dir("executable"), das für deno install genutzt werden können soll. Den Deno Standard Modules wurden außerdem bislang fehlende mod.ts-Dateien hinzugefügt.

Darüber hinaus hat Deno 0.28 ein Upgrade auf Rust 1.40 erhalten. Ebenfalls zu den implementierten Rust-Features gehört, dass die Runtime nun durchgängig mit der Async-Await-Syntax der Sprache arbeitet. Async-Await war in Rust 1.39 als stabil markiert worden, Deno adaptiert dieses Feature jetzt.

Auch rund um Deno herum bleibt es spannend: Zum wachsenden Ökosystem der neuen Runtime gehört jetzt auch Deno.town. Dabei handelt es sich um ein webbasiertes REPL, das für Experimente mit Deno direkt im Browser genutzt werden kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -