Neue Framework-Version kommt ohne Implementierung neuer Features daher

Ember.js 2.0: kein Major-Release wie jedes andere [Update]
Kommentare

In den vergangenen Monaten wurde fleißig auf das Release von Ember.js 2.0 hingearbeitet, letzte Woche war es dann endlich soweit. Doch obwohl die neue Version des beliebten JavaScript-Frameworks ein Major-Release ist, gibt es diesmal keine neuen Features – stattdessen hat man sich auf das Entfernen von deprecated APIs konzentriert. Update: Zwischenzeitlich ist auch Ember.js 2.1 Beta erschienen.

Damit soll vor allem auch überflüssiger „Cruft“, der sich über die insgesamt dreizehn Releases im Ember-1.x-Release-Zweig angesammelt hat, deutlich reduziert werden und so eine bessere Basis für zukünftige Neuerungen gebildet werden. Yehuda Katz und Matthew Beale haben im Ember-Blog die neue Framework-Version vorgestellt.

Ember.js 2.0 entfernt zahlreiche APIs

Bereits mit dem Release von Ember 1.13 wurden zahlreiche APIs deprecated, die in der neuen Major-Version des Frameworks nun endgültig entfernt wurden. Dazu zählen zum Beispiel Views und Controller, die allerdings mithilfe von Add-ons in bestimmten Use-Cases zunächst weiter genutzt werden können, um Usern den Übergang zu der neuen Version bei bestehenden Applikationen zu erleichtern. Support für die entsprechenden Add-ons – ember-legacy-views und ember-legacy-controllers –soll es zumindest bis zum Release von Ember 2.6 geben.

Ebenso wurden ReduceComputed und ArrayComputed entfernt, genauso wie Context-Shifting in Templates. Auch Legacy-Handlebar-Helpers wurden durch die Einführung des Ember.Helper-APIs abgelöst; zudem wurde, wie bereits im April angekündigt, der Support des Internet Explorer 8 in Ember.js 2.0 eingestellt.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Der Blick in die Zukunft

Im Fokus der kommenden Releases von Ember.js steht natürlich die Implementierung neuer Features. Dazu gehört zum Beispiel die Einführung von Angle-Bracket-Components und One-Way-Daten-Flow, Routable-Components oder FastBoot. Zudem gibt es einige Bereiche, in denen umfangreiche Verbesserungen geplant sind, etwa bei der Ausrichtung auf die neue JavaScript-Version ECMAScript 2015. Ebenso soll die Integration mit dem Ember-Ecosystem verbessert werden, wobei auch der anstehende Release von Ember Data 2.0 – der ersten stable Version der Library – eine wichtige Rolle spielt.

Gleichzeitig soll mit dem Release von Ember.js 2.0 auch der Release-Prozess selbst überarbeitet werden. So soll es neben den regelmäßigen Updates alle sechs Wochen demnächst auch Long-Term-Support-Releases geben; zudem werden keine Features mehr zum Ember-2.0-Release-Kanal hinzugefügt, ohne dafür eine entsprechende Dokumentation zur Verfügung zu stellen. Auch das Deprecation-Tooling und die Anzeige von Deprecations in der Applikation soll verbessert und damit die Arbeit mit Ember.js vereinfacht werden.

Ember.js 2.0 steht auf der Ember-Website zum Download zur Verfügung; alle vorgenommenen Änderungen lassen sich noch einmal im Changelog der neuen Version nachlesen.

[Update] Ember 2.1 Beta ist erschienen

Mit Ember.js 2.1 ist auch die erste Beta der nächsten Minor-Version des JavaScript-Frameworks erschienen. Im Gepäck hat sie die ersten der versprochenen neuen Features und einige Bug-Fixes. Dazu gehört vor allem die Implementierung einiger neuer Helper wie dem {{get}}– und dem {{each-in}}-Helper sowie der Einführung eines neuen APIs für ein verbessertes Tooling und Management von Deprecation-Warnungen. Ebenso wurden einige Änderungen an den Registry- und Container-APIs vorgenommen, die für mehr Stabilität in diesem Teil des Frameworks sorgen sollen.

Mehr Informationen dazu bietet der zugehörige Blogpost von Matthew Beale sowie das entsprechende Changelog zu Ember.js 2.1 Beta. Die neue Version steht im Beta-Release-Kanal zum Download zur Verfügung.

Aufmacherbild: running hamster von Shutterstock / Urheberrecht: dwori

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -