Sebastian Springer auf der IPC Spring 2018

Enterprise Webanwendungen mit Node.js erstellen
Keine Kommentare

Mit der serverseitigen Plattform Node.js können mithilfe von Paketen umfangreiche Webanwendungen erstellt werden. Sebastian Springer stellt einige beliebte Pakete vor und zeigt anhand eines Beispiels, wie sie verwendet werden können.

Bei Node.js handelt es sich um eine kompakte und leistungsstarke Plattform zur Erstellung umfangreicher Webanwendungen. Der Kern von Node.js ist klein gehalten und auf rudimentäre Funktionalitäten beschränkt, die durch ein großes Ökosystem erweitert und ausgebaut werden können. Mit der richtigen Paketkombination bietet das die Möglichkeit, vollwertige Webanwendungen zu erstellen. Von simplen Problemen wie Authentifizierung oder dem Logging über Web-Interfaces via REST oder GraphQL bis hin zu kompletten Anwendungen auf Microservice-Basis gibt es nahezu keine Einschränkungen. In dieser IPC-Session von Sebastian Springer (MaibornWolff) werden einige beliebte Pakete vorgestellt und anhand eines Beispiels gezeigt, wie diese verwendet werden können.

Der Speaker: Sebastian Springer

Sebastian Springer ist JavaScript-Entwickler bei MaibornWolff in München und beschäftigt sich vor allem mit der Architektur von client- und serverseitigem JavaScript. Er ist Berater und Dozent für JavaScript und vermittelt sein Wissen regelmäßig auf nationalen und internationalen Konferenzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -