JavaScript

ESLint markiert Fehler in ECMAScript 2020

ESLint 6.2.0 bringt Syntax-Support für ECMAScript 2020 mit
Keine Kommentare

ECMAScript 2020 wird nun von ESLint unterstützt. Das Team hinter dem Linter hat damit begonnen, den im nächsten Jahr kommenden Standard zu integrieren. Die ersten Features können mit ESLint 6.2.0 genutzt werden.

ESLint unterstützt mit der nun veröffentlichten Version 6.2.0 die ersten Features aus ECMAScript 2020. Zwar ist die Arbeit am erst im nächsten Jahr erscheinenden JavaScript-Standard noch nicht abgeschlossen; einige Features sind aber bereits fertiggestellt. Davon hat ESLint nun zwei integriert: Für dynamische Imports und BigInt ist nun Linting verfügbar, wenn ecmaVersion: 2020 in die Konfiguration eingefügt wird.

ESLint 6.2.0: Neues neben ECMAScript 2020

Das ist aber nicht die einzige Neuerung an ESLint 6.2.0. So wurde die Regel function-call-argument-newline neu eingeführt, mit der konfiguriert werden kann, ob Zeilenumbrüche zwischen den Argumenten von Funktionsaufrufen gesetzt werden müssen oder nicht. Mit verschiedenen Optionen kann diese Einstellung so gesetzt werden, dass der Zeilenumbruch grundsätzlich immer, nie oder einfach nur konsistent innerhalb des Codes gesetzt werden muss.

Auch die neue Einstellung noInlineConfig und zahlreiche Bugfixes sind im Release enthalten. Weitere Informationen dazu können den Release Notes im ESLint-Blog entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -