JavaScript

ESLint 6.4.0 veröffentlicht

ESLint v6.4.0: drei neue Regeln für JavaScript-Linter
Keine Kommentare

ESLint 6.4.0 bringt ein paar neue Features mit. Darunter sind drei neue Linting-Regeln und eine neue Option für zwei vorhandene Regeln. Außerdem wurden wieder zahlreiche Bugs behoben.

ESLint 6.4.0 ist da und bringt ein paar Updates für das Linting-Tool mit. Dieses Mal sind drei neue Regeln mit dabei, von denen eine importierte ES Modules betrifft. Wenn die Bindings von importierten ES Modules aktualisiert werden, könne es zu Runtime-Fehlern kommen. Darum bringt die neue Version von ES-Lint nun eine Regel mit, die in solchen Fällen Warnungen erzeugt. Die zweite neue Regel im Release betrifft die Verwendung des RegExp-Constructors. Künftig wird die Kombination des Constructors mit String Literals als Fehler markiert, genau so wie die Verwendung von Template Literals ohne Expressions, auch wenn diese als String.raw getagged sind. Die dritte neue Regel, default-param-last, gibt einen Fehler aus, wenn Default-Parameter nicht am Ende stehen.

ESLint 6.4.0: Neue Regeln und Erweiterungen

Die Release Notes nennen außerdem eine neue Option für accessor-pairs und computed-property-spacing als Highlight im Release. Damit können nun beide Regeln auch auf Class Members angewendet werden. Die Option ist aber standardmäßig deaktiviert.

Außerdem listen die Release Notes sechs weitere Erweiterungen sowie neun Bugfixes auf. Gearbeitet wurde darüber hinaus an der Dokumentation. Weitere Informationen können dem Blogpost zum Release entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -