Skalierbare Web- und Mobile-Apps mit Horizon erstellen

Horizon – Realtime Backend für JavaScript-Apps
Keine Kommentare

Heutzutage Realtime-Applikationen zu erstellen, fordert vom Entwickler nicht nur die manuelle Orchestrierung mehrerer Systeme über den Software-Stack hinweg, sondern auch ein umfassendes Verständnis des Deployments und der Skalierung von Realtime-Systemen. Dazu ist auch die Lernkurve recht steil und vor allem am Anfang arbeitet man statt mit Realtime-Systemen vor allem mit Boilerplate-Code. Das Realtime-JavaScript-Backend Horizon will dieses Problem lösen.

Entwickler sollen dabei direkt mit dem Erstellen von Realtime-Apps mithilfe ihres bevorzugten Front-End-Frameworks und den Horizon-APIs beginnen können, ohne dass sie sich um das Schreiben von Backend-Code sorgen müssen. Da für das Speichern von Daten RethinkDB genutzt wird, kann aber auch problemlos nach und nach Backend-Code hinzugefügt werden, wenn dieser benötigt wird. Doch auch sonst bietet das Realtime-JavaScript-Backend einige Vorteile für das Erstellen von Web- und Mobile-Apps.

Features von Horizon

Horizon ist nicht das einzige Tool, mit dem Realtime-Applikationen erstellt werden können. Allerdings bietet das von den Entwicklern von RethinkDB entwickelte JavaScript-Backend einige Vorteile gegenüber Alternativen wie etwa Firebase. So ist Horizon Open Source verfügbar und kann für das Erstellen komplexer Enterprise-Apps eingesetzt werden; ebenso können dank der darunter liegenden RethinkDB verschiedene Dienste umgesetzt werden, die über einfache Dokumentsynchronisation hinausgehen.

Dafür bringt das Realtime-JavaScript-Backend einige nützliche APIs und Dienste mit, die die Nutzung moderner JavaScript-Frameworks wie React, Angular und React Native ermöglichen. Außerdem wird Horizon als Standalone-Server für browserbasierte JavaScript-Apps verteilt und ist somit modular und leicht erweiterbar. Zudem bietet das Tool die Möglichkeit, User über verschiedene Social-Media-Dienste zu authentifizieren und mithilfe von entsprechenden APIs die erstellten Apps zu sichern und User-Accounts, Sessions und Berechtigungen zu verwalten.

IT Security Camp im Februar 2021

Mit Christian Schneider

Christian ist als freiberuflicher Whitehat Hacker, Trainer und Security-Coach tätig. Als Softwareentwickler mit mittlerweile 20 Jahren Erfahrung fand er 2005 seinen Themenschwerpunkt im Bereich IT-Security.

Interview mit Christian Schneider zum Thema „DevSecOps“.

DevSecOps ist, bezogen auf Security-Checks, die logische Fortführung der Automatisierung im DevOps-Sinne

Installation und Nutzung

Die Installation des Tools ist denkbar einfach; da das JavaScript-Backend eine Node.js-Applikation ist, kann es problemlos über npm installiert werden. Voraussetzung zur Installation ist allerdings die zusätzliche Installation des RethinkDB-Servers.

Anschließend kann direkt mit dem Erstellen von Realtime-Applikationen begonnen werden; wie man dabei vorgehen sollte, erklärt der ausführliche Getting-Started-Guide auf der Projektwebsite. Dort steht auch eine umfangreiche Dokumentation des Tools zur Verfügung, die allerhand Tipps und Tricks zur Arbeit damit bereithält.

Name Horizon
Hersteller RethinkDB
Projektwebsite http://horizon.io/
GitHub https://github.com/rethinkdb/horizon
webinale – the holistic web conference

Diversity matters – Onlinemarketing 2020

mit Astrid Kramer (Astrid Kramer Consulting)

Das Recht auf Privatsphäre – eine Chance für UX

mit Lutz Schmitt (Lutz Schmitt Design & Consulting)

The Revenge of Structured Data

mit Stephan Cifka (Performics Germany GmbH)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -