Rollup.js bietet Code-Splitting und -Bundling zu verschiedenen Formaten

Code-Splitting und -Bundling mit Rollup.js ab Version 1.0
Keine Kommentare

Der Module-Bundler Rollup.js erhielt mit Version 1.0 neue Möglichkeiten für Code-Splitting und Code-Bundling.

In mehrere Module gesplitteter Code von umfangreichen Projekten wie z. B. Libraries kann ab Rollup.js 1.0 vor der Veröffentlichung in mehreren Formaten simultan gebundled werden. Lukas Taegert-Atkinson (Co-Maintainer von Rollup) hat die Möglichkeiten des Code-Splittings von JavaScript-Projekten, wie sie Rollup seit Version 1.0 bietet, in einem Blogpost vorgestellt.

Ab Rollup.js 1.0 kann modularisierter Code, mit Hilfe einer einzelnen zentralen Konfigurationsdatei, zeitgleich in verschiedenen Formaten gebundled werden. Diese Datei, die selbst in JavaScript geschrieben wird, kann verschiedene Angaben zum Projekt enthalten. Dazu gehören auch Informationen über den Speicherort der Quelldateien, den Zielort des Outputs oder die gewünschten Output-Formate. Rollup verwendet ES Modules.

Veränderungen nach Rollup 1.0

In den nachfolgenden Releases seit Rollup 1.0 (aktuell ist 1.1.2) wurden mehrere Bugfixes vorgenommen. Außerdem brachte Rollup 1.1.0 einen neuen writeBundle Plugin-Hook und machte this.meta aus dem options Plugin-Hook heraus verfügbar. Rollup wird unter MIT-Lizenz entwickelt. Für die Zukunft sind weitere Code-Optimierungen mit Rollup angekündigt, die für Projekte mit und ohne Code-Splitting von Nutzen sein sollen.

Alle Details zu den Änderungen stehen auf der GitHub-Seite von Rollup zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -