jQuery 3.3.0 und 3.3.1 veröffentlicht

jQuery 3.3.0 & 3.3.1 sind da: Viele Deprecations & ein neues Feature
Kommentare

Eine neue Minor-Version von jQuery steht zum Download bereit: jQuery 3.3.0 bringt einige Deprecations mit. Daneben wurde aber auch ein neues Feature in die DOM-Library integriert. Mit Version 3.3.1 steht außerdem bereits die erste Nachbesserung für Releasezweig 3.3 zum Download bereit.

Eigentlich gehört es nicht zu den Zielen der derzeitigen Entwicklung von jQuery, neue Features zur DOM-Libary hinzuzufügen, wie Timmy Willison, jQuery Core Team Lead, im Blogpost zum neusten Release schreibt. Ein neues Feature wurde dennoch umgesetzt: Es können nur Arrays von Klassen in den Methoden .addClass(), .removeClass() und .toggleClass() verwendet werden. Folgendes Beispiel wird dafür im jQuery-Blog angeführt:

jQuery(elem).addClass(['dave', 'michał', 'oleg', 'richard', 'jason', 'timmy']);

Statt der Entwicklung neuer Features, so Willison, liege der Fokus in der Entwicklung der Libary auf der Deprecation von Funktionen, die nicht mehr benötigt werden. Das merkt man dem Release durchaus an, auch wenn Willison betont, dass es nicht darum gehe, die Library wirklich aufzuräumen und zu verkleinern. Vielmehr wolle man Nutzer dazu animieren, auf neue Funktionen zurück zu greifen. Dennoch sollen die meisten der jetzt als deprecated markierten Funktionen zu Version 4 entfernt werden.

Als deprecated markierte Funktionen

Bei den Deprecations handele es sich, so der Blogpost zum Release, um Funktionen, die veraltet und nicht mehr nützlich sind, ursprünglich nur für den internen Gebrauch bestimmt waren oder als weniger nützlich erachtet werden als verfügbare Alternativen. Beispielsweise wurden Event Aliases (#3214, 022b69a4) als deprecated markiert; es gebe jedoch keine Pläne, Event Aliases wie .click() zu entfernen.

Als deprecated markiert wurden außerdem folgende Funktionen:

  • jQuery.now
  • jQuery.isWindow
  • jQuery.camelCase
  • jQuery.proxy (not slated for removal)
  • jQuery.type
  • jQuery.isNumeric
  • jQuery.isFunction

jQuery Tests & CSS-Neuerungen

Neu ist außerdem, dass nun alle Tests in jQuery über die Command Line ausgeführt werden können. Dafür kommen Grunt und Karma zum Einsatz. In diesem Kontext weist Willison auch darauf hin, dass Phantom 1.x nicht mehr für jQuery genutzt werden kann.

Weitere Änderungen wurden auch am CSS in jQuery vorgenommen. Hier wurde das Float Mapping aus den cssProps entfernt. Außerdem nennt der Blogpost zum Release folgende Neuerungen:

  • Correctly set support properties with non-default zoom
  • Detect more WebKit styles erroneously reported as percentages
  • Retrieve inline style before computed
  • Avoid unit-conversion interference from CSS upper bounds

Außerdem steht auch jQuery Slim Build in Version 3.3.0 zur Verfügung. Alle Änderungen der neuen Version von jQuery können im Changelog nachgelesen werden, das im Blogpost zum Release enthalten ist. Auf GitHub kann Version 3.3.0 mit der Vorgängerversion jQuery 3.2.1 verglichen werden.

Achtung, Nachbesserung in v3.3.1!

Wer mit jQuery 3.3 arbeiten möchte, sollte außerdem beachten, dass bereits die erste Nachbesserung am Release 3.3.0 vorgenommen wurde. Ein Problem mit den Dependencies führte dazu, dass nur einen Tag nach Veröffentlichung von Version 3.3.0 ein Update nachgeschoben wurde. Das Team hinter jQuery empfiehlt, Version 3.3.1 zu nutzen, die via npm bezogen werden kann und auf der Projektwebsite zur Verfügung steht. Weitere Informationen zu jQuery 3.3.1 gibt es natürlich im entsprechenden Blogpost.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -