Interview mit Sebastian Springer auf der International PHP Conference 2017 Spring

Microservices und Node.js – einfach ein gutes Duo!
Kommentare

Dank seiner modularen Struktur scheint die Node.js-Plattform wie geschaffen für den Einsatz in Microservices-Projekten. Ob dem wirklich so ist, und was es bei einer Kombination der beiden zu beachten gibt, klären wir im Interview mit Sebastian Springer.

Node.js und Microservices sind ein Duo, das hervorragend zusammenpasst. Die modulare Struktur der Node.js-Plattform unterstützt den Microservices-Gedanken schon in seinen Grundzügen. Bei der Umsetzung von Microservices können Sie nicht nur auf die Node.js-eigenen Module zurückgreifen, sondern sich aus einer Vielzahl von Bibliotheken bedienen, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Im Interview mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH) auf der International PHP Conference 2017 Spring sprechen wir darüber, wann sich der Einsatz von Microservices unbedingt anbietet, warum ausgerechnet Microservices und Node.js ein solches schlagkräftiges Duo abgeben. Außerdem gibt Sebastian Einsteigern wertvolle Startertipps, er erläutert, warum er TypeScript jedem für eigene Microservices-Projekte empfiehlt und wie er das (leidvolle) Thema Testing sieht.

Zur Person: Sebastian Springer ist bei der MaibornWolff GmbH als Senior Software Architect tätig. Neben seiner Tätigkeit als JavaScript Engineer ist er Dozent für JavaScript und Sprecher auf zahlreichen Konferenzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -