JavaScript

SandDance auf GitHub verfügbar

Datenvisualisierung mit JavaScript: Microsoft stellt SandDance Open Source
Keine Kommentare

Microsoft hat sein Datenvisualisierungstool SandDance Open Source gestellt. Es soll mit modernen JavaScript Toolchains umgehen können und ist im Preview-Modus als Erweiterung für VS Code und Azure Data Studio verfügbar.

Microsoft hat das Tool SandDance, das vor vier Jahren von der Microsoft-Research-Gruppe Visualization and Interactive Data Analysis (VIDA) entwickelt wurde, Open Source gestellt. Bei der aktuellen Veröffentlichung handelt es sich allerdings um eine überarbeitete Version.

Die Neuauflage des Visualisierungstools besteht aus mehreren Komponenten, die in nativen JavaScript- oder React-Apps genutzt werden können, und sich unterschiedlicher Open-Source-Bibliotheken bedienen. Dieser neue Aufbau soll zur besseren Erweiterbarkeit beitragen sowie neue Darstellungen, Ebenen und Interaktionen ermöglichen.

Dass Microsoft bestehende Tools Open Source stellt, ist keine neue Entwicklung. Das geschah zum Beispiel auch mit dem Quantum Development Kit, das ebenfalls schon mehrere Jahre existierte, bevor zusätzliche Komponenten auf GitHub verfügbar gemacht wurden. Und schließlich besitzt Microsoft auch die Entwicklerplattform GitHub selbst, seit es sie im letzten Jahr für stolze 7,5 Milliarden US-Dollar erwarb.

Die Features

SandDance wurde als System zum Explorieren und Präsentieren von Daten mithilfe von „Unit Visualizations“ entwickelt. Zu den Möglichkeiten zählen unter anderem 2D- und 3D-Visualisierungen, Balkendiagramme und Streudiagramme sowie interaktives Filtern. Dabei besteht die Besonderheit, dass Daten nicht als aggregierte Balkendiagramme dargestellt werden. Stattdessen werden einzelne Datenreihen gezeigt, die eingefärbt und angeordnet werden können. Die verwendeten Datensätze dürfen bis zu ca. 500.000 Reihen besitzen.

Da die verschiedenen Visualisierungen und Layouts miteinander in Beziehung stehen, ist der Wechsel der Units von einer Position zur nächsten animiert. Microsoft zeigt das anhand eines Beispiels:

SandDance; Quelle: Microsoft

SandDance besteht aus den einzelnen JavaScript-Komponenten sanddance, sanddance-react und sanddance-explorer. Es kann als Webanwendung ausprobiert werden. Daneben ist SandDance als Erweiterung für Visual Studio Code und Azure Data Studio jeweils als Preview verfügbar und wurde als Power BI Custom Visual neu veröffentlicht.

Alle weiteren Informationen zur Open-Source-Version von SandDance gibt es auf Microsofts Open Source Blog sowie auf GitHub.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -