Die News der WebTech-Welt im Überblick

News.JS: Node 13.11, Next.js 9.3 und das Revival von Silverlight in WASM
Keine Kommentare

Die vergangene Woche stand natürlich im Zeichen des Corona-Virus und das war auch in der Tech-Szene zu sehen. Dennoch ist das JavaScript-Universum aber nicht zum Stillstand gekommen: In den News.JS haben wir dieses Mal zwei Updates und eine überraschende Entwicklung für euch: OpenSilver will Silverlight wiederbeleben!

Node 13.11 veröffentlicht

Node.js hat auch in der vergangenen Woche ein Update erhalten: Neu in Node 13.11 ist unter anderem das CLI-Flag --jitless V8 für NODE_OPTIONS. Außerdem wurde v6 von N-API definiert. Die in v5 eingeführten Neuerungen sind damit alle als stabil markiert worden. Für WASI, das WebAssembly System Interface, das in Node unterstützt wird, steht nun eine Option zur Verfügung, mit der ein Exit-Code von __wasi_proc_exit() ausgegeben wird. Alle Informationen zu den Neuerungen am neusten Node-Release sind wie immer im Node-Blog zu finden.

Next.js 9.3 ist da

Next.js hat ebenfalls ein Update erhalten. Version 9.3 bringt Neuerungen für verschiedene Teile des Frameworks mit. Darunter sind einige Methoden für das Data Fetching, mit denen die Static Site Generation und das Server-side Rendering genauer definiert und somit besser gesteuert werden können. Außerdem hat das Release einen Preview-Modus für statisch generierte Seiten an Bord. Damit können beispielsweise Seiten aus einem Headless-CMS ohne Rendering-Vorgang aufgerufen werden, was die Arbeit daran beschleunigen soll. Weitere Informationen zu Next.js 9.3 findet ihr in den Release Notes.

Ein Comeback für Silverlight?

Kommt Silverlight zurück? OpenSilver hat das Konzept von Silverlight adaptiert und in WebAssembly umgesetzt. Damit soll es ohne Plug-in im Browser verfügbar sein und so einen zentralen Fehler der ursprünglichen Implementierung beheben. Die Idee hinter Silverlight, nämlich reichhaltige Webinhalte auf Basis der Microsoft-Plattform zu schreiben un in den Browser zu bringen, finden die Macher von OpenSilver durchaus gelungen. Dieser Teil bleibt darum bestehen, nur die Abhängigkeit von Plug-ins entfällt. An deren Stelle tritt WebAssembly. So können alte Silverlight-Anwendungen aktualisiert werden, ohne sie ganz neu schreiben zu müssen. Da WebAssembly inzwischen in fast allen Browsern läuft, kann auch OpenSilver überall verwendet werden. Weitere Informationen zum Projekt gibt’s hier.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -