Next.js Version 8 bringt unter anderem schnelleres Static Rendering

Next.js 8 mit Serverless-Modus und weiteren Neuerungen erschienen
Keine Kommentare

Next.js 8 steht ab sofort zur Verfügung. Zu den hinzugekommenen Funktionen gehören der neue Serverless-Modus und eine Beschleunigung für statisches Rendering.

Next.js ist ein Framework zur Entwicklung von Web-Anwendungen mit React und JavaScript. Version 8 des Frameworks bringt mehrere neue Funktionen mit. Darunter sind die Unterstützung für Serverless, schnelleres Port-Listening in der Entwicklung und beschleunigtes Static Rendering. Auf diese und weitere Neuheiten in Next.js 8 gehen Tim Neutkens (Lead-Maintainer von Next.js), Connor Davis (Staff Software Enginer, ZEIT Inc.) und Shu Ding (Webentwickler & -designer, ZEIT Inc.) in einem Beitrag auf dem offiziellen Next.js-Blog ein.

Die erste neue Funktion, die das Trio in dem Blogpost vorstellt, ist der Support für Serverless. Wird der neue Serverless-Modus gewählt, erzeugt Next.js 8 für jede Seite eine eigenständig lauffähige Datei, die ohne Dependencies auskommt. Zur Aktivierung des Serverless-Modus in Next muss serverless als Export-Ziel in next.config.js eingetragen werden Der Server-Modus steht neben dem Serverless-Modus weiterhin zur Verfügung.

Früheres Port-Listening und beschleunigtes Static Rendering

In Version 8 von Next.js wird der HTTP-Server im Entwicklungsmodus direkt nach dem Start des Entwicklungsservers das Port-Listening aufnehmen. In früheren Versionen von Next kam es zu Fehlermeldungen, dass die gewünschte Seite nicht erreichbar sei, wenn unmittelbar nach dem Start eine Request an den HTTP-Server gesendet wurde. Diese Fehler sollen durch das frühere Listening vermieden werden. Die Bearbeitung der Requests erfolgt allerdings erst, wenn das Compiling nach dem Serverstart abgeschlossen ist.

Eine weitere, den Export von Dateien betreffende, Neuerung in Next.js 8 ist beschleunigtes Static Rendering. Die neue Version von Next.js erkennt, der Beschreibung von Neutkens, Davis und Ding zufolge, wenn der Rechner des Entwicklers über mehrere CPUs bzw. CPU-Cores verfügt. In diesem Fall soll Next.js 8 die Aufgaben für statisches Rendering auf allen Cores ausführen und diese Aufgaben so schneller erledigen. Veränderungen am Code eines Projekts sollen nicht nötig sein, um dieses schnellere Static Rendering nutzen zu können.

Weitere neue Features von Next.js 8, zu denen beispielsweise reduzierter Speicherbedarf für HTML-Code, das Entfernen redundanter <head>-Codestücke oder der Verzicht auf Inline-JavaScript gehören, werden in besagtem Blogpost ebenfalls vorgestellt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -