Node v11.2 ist da

Node.js 11.2.0 (Current) veröffentlicht
Keine Kommentare

Node.js hat ein Update für den Current-Releasezweig erhalten. Mit Node v11.2 wurde ein experimenteller HTTP-Parser eingeführt, außerdem gab es Neuerungen für Windows-Nutzer.

Mit Node.js 11.2 steht das nächste Update für den Current-Releasezweig von Node zur Verfügung. Die neue Version bringt einige Feature-Updates mit. Darunter ist der neue HTTP-Parser llhttp, der experimentell als Dependency implementiert wurde. llhttp soll leichter wartbar sein als der Standard-Parser für http, außerdem soll das Projekt die Benchmark-Werte verbessern, wo dies möglich sei. Der Website zum Projekt ist zu entnehmen, dass dies bei ersten Tests bereits gelungen ist: Hier habe sich eine um etwa 116 Prozent höhere Abfragegeschwindigkeit zeigen lassen. Ob dies auch in Node.js reproduzierbar sein wird, ist bislang nicht bekannt.

Node.js 11.2: Neuerungen für Windows-Nutzer

Neu im Node-Release sind außerdem ein Bugfix für setTimeout, sowie eine Reihe von Neuerungen für die Verwendung unter Windows. So zeigen abstürzende Prozesse nun die Namen der Stack Frames in der node.pdb-Datei an, wenn diese verfügbar ist. Außerdem wurde am Installer weitergearbeitet, der eine Stage erhalten hatte, in der native Build-Tools installiert werden. Dieser Prozess geht mit Reboots einher, von denen einige Nutzer überrascht wurden. Darum wurde hier nun eine deutlichere Warnung eingeführt. Eine Änderung gab es außerdem für den Child-Prozess von windowsHide, der nun standardmäßig auf false gesetzt wurde.

Weitere Informationen können den Release Notes im offiziellen Node.js-Blog entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -