Experimenteller AbortController implementiert

Node.js 15 veröffentlicht: Major Release von npm 7
Keine Kommentare

Node.js erhält ein neues Major Release. Darin enthalten ist unter anderem eine Änderung bei unhandledRejections und eine Implementierung einer experimentellen Version des AbortControllers.

Das Entwicklerteam rund um Node.js hat das Major Release v15 veröffentlicht. Das Projekt unter dem Dach der OpenJS Foundation erhält einige neue Features, darunter die experimentelle Implementierung des AbortControllers und eine Änderung am Default Mode bei unhandledRejections. Unterstützt wird zudem die Version 7 von npm.

Experimentelle Implementierung des AbortControllers

Der AbortController ist eine globale Utility-Klasse, die einen Abbruch in ausgewählten Promise-basierenden APIs signalisiert. Der Controller basiert auf dem AbortController Web API. Den Einsatz des neuen Controllers demonstriert folgendes Beispiel vom Entwickler-Blog:

const ac = new AbortController();

ac.signal.addEventListener('abort', () => console.log('Aborted!'),
                           { once: true });

ac.abort();

console.log(ac.signal.aborted);  // Prints True

Im obigen Listing wird das Abbruch-Event gesendet, wenn abortController.abort() aufgerufen wird. Der AbortController löst das Abort-Ereignis nur einmal aus. Event-Listener, die das AbortSignal überwachen, können die Option { once: true } verwenden, um sicherzustellen, dass der Event-Listener entfernt wird, sobald das Abbruch-Ereignis behandelt wird.

Node Packet Manager 7: Peer Dependencies standardmäßig installiert

Auch im Major Release von npm 7 sind einige Neuerungen untergebracht. Der Packet Manager bekommt nun Workspaces für das CLI. Mit diesem können mehrere Pakete aus einem einzigen Top-Level Root-Paket verwaltet werden. Ebenfalls enthalten sind ein neues Format für package-lock.json sowie Unterstützung für yarn.lock-Dateien. Das größte Novum ist aber, dass die Peer Dependencies standardmäßig installiert werden. Mehr Informationen zu npm 7 finden sich im zugehörigen Blog-Eintrag auf GitHub.

Änderungen am Default Mode für unhandledRejections

Bisher wurden unhandledRejections standardmäßig im Warnmodus ausgeführt. Mit Node.js 15 wird der Standardmodus zu Throw geändert. Der Modus kann manuell durch -–unhandled-rejections=mode.process flag gewechselt werden. Diese Änderung wurde aufgrund von Nutzerwünschen in einer Umfrage vorgenommen.

LTS – Current

Mit dem Release von Node.js 15 wird Node.js 14 zum Long-Term-Support-Release erklärt. v15 erhält den Current-Status. Damit folgen die Entwickler der Release-Politik, Veröffentlichungen mit ungerader Versionsnummer keinen LTS-Status zuzuweisen. Die Empfehlung lautet dementsprechend, in Produktivumgebungen weiterhin Node.js 14 einzusetzen.

Node.js 15 lässt sich auf der Projektseite herunterladen, ebenso sind dort die Node 15 Release Notes zu finden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -