Joel Lord auf der iJS

Node.js, Machine Learning, Kubernetes: Gesichtserkennung selbst programmieren
Keine Kommentare

Wäre es nicht praktisch, wenn man die Gesichter im Raum ihren Twitter-Profilen zuordnen könnte? Joel Lord zeigt in diesem Talk von der International JavaScript Conference, wie das geht. Achtung, ethisch ist die Idee natürlich durchaus fragwürdig. Sie zeigt aber durchaus, welches Potenzial die Technologie heute bereits hat.

Wie schön wäre es, wenn man sich den Namen von jedem merken könnte? Was wäre, wenn Sie einfach in einen Raum gehen könnten und den Twitter-Handle von jedem kennen würden? Kubernetes ist ein großartiges Tool, das mehr und mehr für das Deployment von Anwendungen genutzt wird, aber auch im Kontext des maschinellen Lernens eingesetzt werden kann. In diesem Talk von der International JavaScript Conference demonstriert Joel Lord, wie man mit Node.js, einem Hauch von maschinellem Lernen und einer Prise Kubernetes Menschen in einer Menschenmenge erkennen kann – mit Demos, die von der Serie Black Mirror inspiriert sind.

Der Speaker: Joel Lord

Joel Lord is passionate about the web and technology in general. He likes to learn new things, but most of all, he wants to share his discoveries. He does so by travelling to various conferences all across the globe.

He graduated from college in computer programming in the last millennium. Apart from a little break to get his BSc in computational astrophysics, he was always in the industry.

As a developer advocate with Red Hat OpenShift, he meets with developers to help them make the web better by using best practices around Kubernetes.
During his free time, he can be found stargazing on a campsite somewhere or brewing a fresh batch of beer in his garage.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -