ECMAScript 2020: Viele neue Funktionen im Standard

Optional Chaining und weitere Features für ECMAScript 2020 finalisiert
Keine Kommentare

ECMAScript 2020 erscheint im nächsten Sommer. Die neue Version des Standards wird zahlreiche Features umfassen, die bisher nicht darin enthalten waren. Nun hat auch das Optional Chaining diesen Status erreicht. Und das ist noch nicht alles.

Drei weitere Features für ECMAScript 2020 stehen fest. Im Rahmen des Dezember-Meetings des TC39 wurde über Optional Chaining, Nullish Coalescing und die for-in Enumeration Order abgestimmt. Das Komitee hinter ECMAScript entschied in allen drei Fällen, dass die Features reif für die Aufnahme in die Spezifikation sind. Damit bekommt nach TypeScript nun auch ECMAScript einen offiziellen Support dafür, Operationen abzubrechen, wenn Null oder undefined ausgegeben wird. In ECMAScript wird die Syntax ?. standardisiert. Auch das Nullish Coalescing wurde bereits in TypeScript parallel zum ?. eingeführt und ergänzt es nun in beiden Sprach-Varianten; auch dieses Proposal ist in ECMAScript auf Stufe 4 des Standardisierungsprozesses angelangt.

Das dritte neue Feature, das im Dezember Stufe 4 im Standardisierungsprozess erreicht hat und somit in ECMAScript 2020 eingeht, ist die Festlegung einer Reihenfolge für for (a in b) .... Weitere Informationen dazu können dem Proposal auf GitHub entnommen werden.

In ECMAScript 2020 werden somit bislang insgesamt acht Sprachfeatures standardisiert, die seit Januar 2019 auf Stufe 4 im ECMAScript-Prozess gesetzt wurden. Stufe 4 bedeutet, dass die Implementierung eines Features ausgereift und getestet ist. Bis zum Februar-Meeting besteht noch die Möglichkeit zur Aufnahme weiterer Features in die Standard-Version 2020. Danach geht es nur noch um die Ausformulierung des finalen Standards.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -