Desktop-Interfaces mit JavaScript

OS.js – eine Open Source Desktop-Implementation
Kommentare

Eine Web-App ganz einfach mit einem vollständigen Desktop-Interface ausstatten? Kein Problem mit OS.js! Die Implementation bietet neben vorgefertigten Desktop-Apps auch andere praktische Funktionen wie die Integration von Cloud-Speicherdiensten.

Bei OS.js handelt es sich um eine frei verfügbare Desktop-Implementation in JavaScript für den Browser. Sie bringt eine vollständige Desktop-Umgebung in den Browser und hat zudem standardmäßig einige Apps wie Dateimanager, Medienplayer oder Text-Editor im Gepäck. Dank der fleißigen Community gibt es mittlerweile viele weitere Apps wie Clients für Google Mail oder Spiele wie Tetris oder Wolfenstein3D.

Features von OS.js

OS.js funktioniert in jedem modernen Browser und kann auf allen Plattformen, die Node oder PHP nutzen, eingesetzt werden. Der vollständig anpassbare Web-Desktop und Window Manager sind von Linux-Desktop-Umgebungen inspiriert und sollen so zum „echten“ Desktop-Feeling beitragen. Zudem weist OS.js ein einfaches und flexibles JavaScript-API auf, auf dem aufbauend sich leicht eigene Apps entwickeln lassen. Die Software bringt dankenswerterweise ein Build-System zum einfachen Deployment und zur leichteren Konfiguration mit.

Auch über ein virtuelles Dateisystem verfügt OS.js, sodass alle Applikationen mit Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox, OneDrive oder Google Drive verbunden werden können. Außerdem unterstützt OS.js nicht nur verschiedene Server, sondern auch den Betrieb mit mehreren Nutzern. Die Implementation ist bereits in acht Sprachen verfügbar, darunter Deutsch, Französisch und Russisch.

Über die offizielle Projektwebseite oder über GitHub kann die aktuelle Version OS.js 2 heruntergeladen werden. Dort finden sich neben der reinen Dokumentation auch Tutorials zum Umgang mit der Software; auch eine Demo-Version steht zum Testen zur Verfügung.

Name OS.js
Entwickler Anders Evenrud
Projektwebsite http://os.js.org/
GitHub https://github.com/andersevenrud/OS.js-v2
API Summit 2017

JavaScript Testing in der Praxis

mit Dominik Ehrenberg (crosscan) & Sebastian Springer (MaibornWolff)

Node.js Quickstart

mit Sebastian Springer (MaibornWolff)

International JavaScript Conference 2018

GraphQL – where did all my endpoints go?

mit Chris Noring (McKinsey)

Make Node.js API’s great with TypeScript

mit Dmytro Zharkov (Zalando)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -