Neues zur kommenden Major-Version TypeScript 2.0

TypeScript 2.0 – die Preview
Kommentare

Auf der Build 2016 wurden viele Neuerungen vorgestellt – unter anderem gab es auch einen Ausblick auf TypeScript 2.0; und zwar von niemand geringerem als Anders Hejlsberg.

Spätestens mit dem Umstieg Angulars von AtScript nach TypeScript im März letzten Jahres ist TypeScript als JavaScript-Alternative in den Fokus des allgemeinen Entwicklerinteresses gerückt. Selbst das Angular-Team hält TypeScript für ein Framework wie Angular für einen Game Changer. Kein Wunder also, dass TypeScript an Fahrt aufgenommen hat.

Letzte Woche nun fand in San Francisco die Microsoft-Hauskonferenz Build statt. Dort haben die Redmonder Machine Learning und und Chatbots zu den neuen Trend-Themen für dieses Jahr erklärt. Darüber hinaus gab es Neuigkeiten zu Xamarin, dass nun kostenlos in Visual Studio integriert ist. Darüber hinaus wurden nämlich noch zahlreiche Neuerungen rund um Azure bekannt gegeben – und auch Office-Entwickler dürfen sich künftig freuen. Doch was wurde aus TypeScript?

TypeScript 2.0

TypeScript, dass mit TypeScriptLang.org vor einigen Tagen eine neue Website spendiert bekommen hat, wurde zwar mit nur einer einzigen Session bedacht – die allerdings kam vom Chefentwickler Anders Hejlsberg persönlich.

Von Type-Checks und async/await

Die Roadmap für TypeScript 2.0 bietet einige spannende Features, wie beispielsweise Non-nullable Types, einen Downlevel-Support für async/await, Readonly-Properties, weitere Verbesserungen in den Types und einige andere Kleinigkeiten, auf die Hejlsberg ausführlich in der Session eingeht.

Vor allem die Non-nullable Types dürften Entwicklern einige Vorzüge bieten. So kann man dem Compiler anweisen, jeden Typ, der undefined oder iist, als Fehler zu werten – potenzielle Fehlerquellen werden so eliminiert.

Bis Entwickler endgültig in den Genuss von TypeScript 2.0 kommen werden, wird aller Wahrscheinlichkeit nach allerdings noch etwas Zeit vergehen. Das kommende Major-Release soll in „den nächsten paar Monaten“ finalisiert werden.

What’s New in TypeScript?

Wer sich also mit TypeScript 2.0 beschäftigen möchte, sollte sich What’s New in TypeScript in aller Ruhe zu Gemüte führen. Nach den ersten 15 Minuten werden all die Features gezeigt, die seit der Build 2015 hinzugekommen sind.

Wer wirklich nur Informationen über die Neuerungen erhalten möchte, kann weiter vorspulen zu den letzten 15 Minuten und 40 Sekunden. Ab diesem Zeitpunkt geht Hejlsberg auf alle Features von TypeScript 2.0 ein. Viel Spaß beim entdecken!

Aufmacherbild: brown packaging paper torn to reveal sneak peek preview via Shutterstock / Urheberrecht: Lemau Studio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -