TypeScript 3.5 ist fast da

TypeScript 3.5 angekündigt: Regression aus v3.4 behoben
Keine Kommentare

Der Release Candidate von TypeScript 3.5 ist da und die neue Version damit fast fertig. Die Features für die neue Sprachversion stehen also fest. Dieses Mal mit dabei: der Helper-Type Omit, Verbesserungen für die Performance, das --allowUmdGlobalAccess Flag uvm.

TypeScript 3.5 wurde als Release Candidate veröffentlicht. Damit stehen die Features für das finale Release fest und es geht ans Testen, bevor die Version in wenigen Wochen final ausgerollt werden soll. Neuerungen bringt die Version in verschiedenen Bereichen mit. So stehen nun der Helper-Type Omit und das Flag --allowUmdGlobalAccess zur Verfügung. Auch an der in v3.4 veröffentlichten Compiler-Option --incremental wurde noch einmal gearbeitet, sowie an der Geschwindigkeit des Type Checkings, die durch eine Regression im vorherigen Release negativ beeinflusst worden war.

TypeScript 3.5: Neuer Helper-Type

Mit Omit steht in TypeScript 3.5 ein neuer Helper-Type zur Verfügung, der nun nicht mehr manuell definiert werden muss. Über Omit können nun standardmäßig Werte aus einer Definition ausgeschlossen werden. Für --incremental hat das TypeScript-Team am Caching gearbeitet. Damit soll nun eine Verbesserung der zum Compiling notwendigen Zeit um bis zu 68 Prozent gegenüber TypeScript 3.4 erreicht werden.

Ebenfalls beschleunigt wurde das Type Checking in TypeScript 3.5. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein neues Feature, sondern um einen Bugfix. Eine der Änderungen an TypeScript 3.4 hatte zu einer Regression geführt, die eine massive Verlängerung der zum Compiling notwendigen Zeit zur Folge hatte. Dieser Fehler wurde nun behoben, sodass TypeScript 3.5 nun sogar schneller sei als Version 3.3, die noch nicht vom Bug betroffen war. Neu ist darüber hinaus, dass das Type Checking in der neuen TypeScript-Version nun erweiterte Möglichkeiten zur Analyse von Union Types mitbringt.

JavaScript Days 2019

JavaScript Testing in der Praxis (Teil 1 + 2)

mit Dominik Ehrenberg (Crosscan) und Sebastian Springer (MaibornWolff)

Fortgeschrittene schwarze Magie in TypeScript

mit Peter Kröner (‚Webtechnologie-Erklärbär‘)

Zu den weiteren Neuerungen in TypeScript 3.5 gehört das Flag -–allowUmdGlobalAccess. Damit ist es nun möglich, UMD Global Declarations von überall aus zu referenzieren. Das betrifft vor allem die Arbeit mit Libraries, die ihre Global Declarations nicht konditional setzen, aber im Modulsystem registriert sind. Weitere Informationen dazu können dem Blogpost zum Release Candidate von TypeScript 3.5 entnommen werden.

TypeScript 3.5 soll Ende Mai final veröffentlicht werden. Weitere Informationen können dem Blogpost von Daniel Rosenwasser (Program Manager, TypeScript bei Microsoft) entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -