TypeScript-Update veröffentlicht

TypeScript 4.0 veröffentlicht: Markierung von Deprecations im Editor und mehr verfügbar
Keine Kommentare

TypeScript 4.0, das kein wirkliches Major Release ist, ist da. Die neue Version der Sprache bringt wieder zahlreiche neue Features für Entwickler mit, die sowohl die Programmierung in TypeScript an sich ergänzen, als auch den Editor-Support erweitern. Außerdem wirft man einen Blick zurück: Wie war das mit den Versionen 3.x noch mal?

TypeScript wird nicht semantisch versioniert, darum ist die Veröffentlichung von v4.0 eigentlich keine größere News als v3.9 oder v4.1. Trotzdem nimmt sich das TypeScript-Team zu den ganzzahligen Versionsnummern immer ein wenig mehr Zeit und wirft einen Blick zurück: Wie war das noch gleich, was hat sich seit v3.0 alles verändert? Und das war einiges: unknown in TypeScript 3.0, das --incremental-Flag in v3.4 und vieles mehr hat Daniel Rosenwasser im Blogpost zum Release von TypeScript 4.0 noch einmal zusammengetragen.

TypeScript 4.0 ist da: Breaking Changes!

Was ist nun aber neu im Release mit der Major-Versionsnummer, die keine ist? Breaking Changes sind natürlich dabei, wie immer in TypeScript-Releases. Geändert wurden beispielsweise die DOM-Types von lib.d.tsdocument.origin, das bisher für alte Versionen des Internet Explorers genutzt wurde, ist entfernt worden. Alternativ steht self.origin zur Verfügung, das aber manuell ausgetauscht werden muss. Auch am Verhalten von Properties abgeleiteter Klassen, die einen Getter oder Setter in der Basisklasse überschreiben wollen, gibt es eine Neuerung, die als Breaking Change gilt. Dieses Verhalten wurde bislang nur bei Accessors als Fehler behandelt, die von Properties geändert wurden oder selbst Properties geändert haben; ab v4.0 wird auch bei Gettern und Settern in Basisklassen eine Fehlermeldung ausgegeben. Breaking Changes finden sich außerdem im Verhalten von strictNullChecks und bei den bislang verwendeten Node Factory Functions, die deprecated wurden.

Neue Features und weitere Pläne für TypeScript

Zu den neuen Features am Release gehören Lables für Tuple Elements und eine viel variablere Nutzung von Tuple Types, deren Syntax angepasst wurde. unknown kann nun außerdem auch mit catch Clause Variables verwendet werden, die bisher klassisch mit any typisiert worden waren. Da any jedoch keine Type-Sicherheit bietet, ist unknown nun alternativ verfügbar.

Für den Editor-Support ist unter anderem ein neues Refactoring hinzugekommen, das Code zur Optional-Chaining-Syntax umwandelt. Außerdem können als deprecated markierte Features jetzt im Editor als solche markiert werden, wenn sie in den Vervollständigungs-Vorschlägen auftauchen.

Weitere Informationen zu TypeScript 4.0 können wie immer dem Blogpost zum Release entnommen werden. Für v4.1 steht ein Iteration Plan bereit, der nicht nur Auskunft über die geplanten Features gibt, sondern auch verrät, wann man damit rechnen kann. Das nächste Release von TypeScript soll am 17. November erscheinen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -