Neue V8-Version bringt WASM-Support und bessere ECMAScript-Konformität

V8-Engine in Version 5.1 verfügbar
Kommentare

Mit Version 5.1 ist eine neue Version der JavaScript-Engine V8 erschienen. Sie bringt eine Reihe Neuerungen und Verbesserungen mit sich, darunter zum Beispiel eine verbesserte ECMAScript-Konformität sowie ersten Support für WebAssembly.

Wie gewohnt, ist der Release-Prozess der V8-Engine an die Veröffentlichung der jeweils aktuellsten Version von Google Chrome gebunden. Dementsprechend steht Version 5.1 final mit dem Release von Chrome 51 Stable zur Verfügung. Sergio De Simone hat die Highlights der neuen Version der JavaScript-Engine trotzdem schon mal zusammengefasst.

V8 5.1 mit verbesserter ECMAScript-Konformität

Die aktuelle JavaScript-Version ECMAScript 2015 steht seit gut einem Jahr offiziell zur Verfügung, trotzdem werden noch längst nicht alle ES2015-Features unterstützt. Die V8-Engine macht in ihrer neusten Version jedoch einen großen Sprung in Richtung einer 100prozentigen Konformität. Zumindest, so erklärt De Simone, plane das Entwickler-Team, mit der neuen Engine-Version einen ES2015-Support von 97 Prozent zu erreichen.

Dafür bringt V8 5.1 Support für eine Reihe neuer ECMAScript-2015-Spezifikationen mit. Dazu zählt die Unterstützung von Symbol.species und Symbol.hasInstance; zudem unterstützen Iteratoren nun eine close-Methode, die bei einem frühen Beenden des Loops aufgerufen wird. Außerdem können RegExp-Subklassen nun ihre eigenen exec-Methoden definieren und „inferred“ Funktionsnamen sind über das name-Property verfügbar.

Darüber hinaus wurden auch eine Reihe von JavaScript-Features verbessert, darunter etwa das Ausführen von Loops wie for-in sowie die Promise- und RegExp-Instanziierung.

API Summit 2017

Moderne Web APIs mit Node.js – volle Power im Backend

mit Manuel Rauber (Thinktecture), Sven Kölpin (Open Knowledge)

API First mit Swagger & Co.

mit Thilo Frotscher (Freiberufler)

Support für WebAssemly (WASM)

Ebenso neu in V8 5.1 ist ein initialer Support für WebAssembly – einem low-level portablem Bytecode, der bei fast nativer Geschwindigkeit ausgeführt wird. WebAssembly, kurz WASM genannt, hatte Mitte März mit der Veröffentlichung von Version 1.0 einen ersten großen Meilenstein erreicht und wurde experimentell in Microsoft Edge, Firefox und Chrome implementiert.

Mehr Informationen zu WebAssembly lest ihr hier.

WASM AST ist zudem dafür entwickelt worden, einen kompaktes und effizientes Binary-Format zu aktivieren und ist auf die Ausführung in einer Sandbox-Umgebung ausgelegt. Durch den Support von WebAssembly in der V8-Engine könnte deren Performance deutlich verbessert werden.

Mehr Informationen zu den Neuerungen in V8 5.1 bietet der oben genannte Blogpost.

Aufmacherbild: A fragment of the engine von Shutterstock / Urheberrecht: Sergey Kohl

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -